Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Zusatz für das Ortsschild gesucht
Lokales Oberhavel Zusatz für das Ortsschild gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:04 25.03.2017
Was soll auf dem Ortsschild stehen? Quelle: Enrico Kugler
Schwante

Im Ortsbeirat von Schwante ist darüber diskutiert worden, mit welchem griffigen Wort man für das Dorf auf dem Ortsschild werben könne. Beispiele sind die Wasserstadt Fürstenberg oder die Universitätsstadt Greifswald. „Wir sind uns zwar einig, dass wir so einen Zusatz haben möchten, wir haben aber noch keine zündende Idee“, sagt Ortsvorsteher Dirk Jöhling (BfO). „Es gibt da bestimmte Regularien, es muss etwas wirklich Typisches und Einzelartiges sein, was für Schwante zutrifft. Aber das ist bis jetzt nicht so einfach“, gibt er zu.

Wer Ideen hat, kann sich an den Ortsbeirat wenden. „Wir sammeln die verschiedenen Ideen und suchen dann die beste aus“, sagt Dirk Jöhling.

Von Robert Tiesler

Hohenbruch ist von Kremmen schon recht weit weg. Im Interview erzählt Ortsvorsteher Arthur Förster, ob sich die Bewohner des Dorfes eigentlich zu Kremmen gehörig fühlen. Ein Knackpunkt sind immer noch die fehlenden Radwege in Richtung Oranienburg sowie nach Sommerfeld.

27.03.2017

Sonnabend ab 14 Uhr heißt es auf der Bühne des Jugendclubs T-Point in Leegebruch erstmals Bühne frei für junge Künstler. „Wir bieten bei der Open-Stage-Veranstaltung Stand Art jungen Künstlern aus der Region die Möglichkeit, sich zu präsentieren“, erklärt Jugendclubleiterin Steffi Klinghardt die Veranstaltungsidee. „Jeder bekommt maximal eine halbe Stunde Bühnenzeit.“

24.03.2017

In Schwante wollen sich die Gastwirte zusammenschließen. Die gemeinsame Aktion könnte heißen: „Schwante is(s)t gut“, sagte Ortsvorsteher Dirk Jöhling. Möglich sei eine große Hinweistafel im Ort. Aber auch durch Aktionen wie die kulinarische Wanderung werde der Zusammenhalt gefördert.

24.03.2017