Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Zweckverband Fließtal startet Spendenaktion
Lokales Oberhavel Zweckverband Fließtal startet Spendenaktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 13.10.2016
Werben um Spenden: Filippo Smaldino-Stattaus, Nadine Haegeli, Katja Richter und Stephan Zimniok (v. l.). Quelle: Helge Treichel
Anzeige
Mühlenbecker Land/Birkenwerder

„Wasser rettet Leben“. So lautet der Titel einer Spendenaktion des Zweckverbandes Fließtal für syrische Bürgerkriegsflüchtlinge in Jordanien. Verbandsvorsteher Filippo Smaldino-Stattaus und sein Stellvertreter Stephan Zimniok stellten die Initiative am Donnerstag in Mühlenbeck vor und riefen als Bürgermeister der Gemeinden Mühlenbecker Land und Birkenwerder zum Mitmachen auf. „Bis zum Ende des Jahres wollen wir 10 000 Euro sammeln“, sagt Smaldino-Stattaus.

Ihm gehe es aber nicht allein um die Summe. Vielmehr sollten auch Akzente gesetzt werden gegen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus. Es sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die Not der Menschen zu lindern – ob aus christlicher oder humanistischer Überzeugung. Ihm begegne jedoch zunehmend „eine Mauer des zustimmenden Schweigens“ zu Ressentiments und Intoleranz.

Laut offizieller Zahl warten in Jordanien gut 656 000 Syrer auf das Ende des seit fünf Jahren andauernden Konfliktes, um zurückkehren und ihre Heimat wieder aufbauen zu können. Mehr als die Hälfte davon sind Kinder. Tatsächlich allerdings wird mehr als die Doppelte Anzahl an Flüchtlingen in dem Wüstenstaat vermutet. „Gemessen an der Einwohnerzahl, hat kein Land mehr Flüchtlinge aufgenommen“, sagt DRK-Referentin Nadine Haegeli. Das kleine Land könne die Menschen schon längst nicht mehr allein versorgen. Seit 2013 engagiere sich das DRK in Jordanien. Die gesammelten Spenden sollen direkt an diesen Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege gehen. „Wir haben uns bewusst einen seriösen Partner gesucht“, sagt Smaldino-Stattaus. Der Aufruf in der Gemeindevertretersitzung am Montag habe bereits 330 Euro eingebracht. Amtskollege Zimniok kündigte an, ebenfalls eine Spendenbox im Rathaus aufzustellen.

In Birkenwerder leben seit etwa einem Jahr 150 geflüchtete Neubürger. Er habe die Einwohner immer wieder gefragt, ob sich die Ängste und Vorbehalte bestätigt hätten. Die Antwort: Nein. Die Mehrheit der insgesamt 4,3 Millionen syrischen Flüchtlinge sei jedoch in den Nachbarländern untergekommen, weitere 7,6 Millionen Menschen seien im eigenen Land auf der Flucht. Die hiesigen Einflussmöglichkeiten auf einen baldigen Frieden hielten sich in Grenzen, jeder jedoch könne beitragen, die schwierige Situation der Flüchtlinge und ihrer Gastgeber in Jordanien zu lindern. Mit Informationskampagnen sowie Hygiene- und Erste-Hilfe-Päckchen leiste das DRK Hilfe zur Selbsthilfe.
Der Zweckverband Fließtal ist ein Zusammenschluss der Gemeinden Mühlenbecker Land und Birkenwerder und kümmert sich seit fast 25 Jahren um die Abwasseraufbereitung, sagt Geschäftsführerin Katja Richter. Von den rund 20 600 Einwohnern im Einzugsgebiet seien 98 Prozent an das zentrale Abwassernetz angeschlossen. Es gelte Verantwortung zu zeigen – für das endliche Lebensmittel Trinkwasser und die Menschen, die nicht genug davon haben.

Auf www.drk.de/fließtal lässt sich das Spendenbarometer live verfolgen. Gleichzeitig kann auf der eigens eingerichteten Internetseite einfach und unbürokratisch gespendet werden.

Von Helge Treichel

Der Nahverkehrsplan für den öffentlichen Personennahverkehr des Landkreises Oberhavel in den Jahren 2017 bis 2021 ist in der jüngsten Sitzung des Kreistages mehrheitlich beschlossen worden. Darin wird vorgeschlagen, die Takte zwischen Bahn- und Busverkehr zu harmonisieren, die Betriebszeiten zu erweitern und Lücken in der Erschließung zu beheben.

13.10.2016

Weil sie eine herrenlose Reisetasche mit Kaffee, Alkohol und Zahnbürsten in der Bahnhofstraße in Schildow entdeckte, hat eine Frau am Mittwoch die Polizei verständigt. Noch bevor sich Beamte die Tasche ansehen konnten, erschienen ein Mann, griff die Tasche und wollten flüchten. Er und ein Komplize konnten geschnappt werden.

13.10.2016

Das Umwelttheater gastiert in dieser Woche in fünf Schulen in Oberhavel. Am Mittwochvormittag war es an der Grundschule Bötzow zu Gast. Es geht darum, den Kindern zu zeigen, wie Müll getrennt wird. Axel Güttler vom Umwelttheater findet, dass Kinder dort noch Wissenslücken haben.

13.10.2016
Anzeige