Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Zwei Biker krachen aufeinander
Lokales Oberhavel Zwei Biker krachen aufeinander
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 25.08.2016
Zwei Motorradfahrer sind bei einem Zusammenstoß am Sonnabend in Menz schwer verletzt worden. Quelle: ZB
Anzeige
Menz

Auf der Landesstraße 15 in Menz, Abzweig Neuroofen, ist es am Sonnabend gegen 17.30 Uhr zu einem Unfall gekommen, an dem zwei Motorradfahrer beteiligt waren. Die beiden Kradfahrer aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark befanden sich mit ihren Motorrädern der Marke Honda auf einer gemeinsam Ausfahrt. Der an der Spitze fahrende 40-jährige Biker wollte seine Fahrt verlangsamen und wenden, um nach den anderen Mitfahrern zu schauen. Dies bemerkte ein dahinter fahrender 43-jähriger Biker zu spät und fuhr auf seinen Bekannten auf. Beide stürzten. Der 40-jährige Kradfahrer wurde ins Krankenhaus nach Gransee gebracht, der andere Unfallbeteiligte wurde mittels Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Neustrelitz geflogen. Die Verletzungen sind nicht lebensbedrohlich. Die L 15 musste etwa eine Stunde lang für den Verkehr gesperrt werden.

Oberhavel: Betrunkener Autofahrer leistet Widerstand

Im Zeitraum von Freitag bis Sonntag führten Beamte der Polizeiinspektion Oberhavel mehrere kreisweite Kontrollen zur Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit von Fahrzeugführern durch. Dabei wurde am späten Freitagabend gegen 22 Uhr in der Oranienburger Walther-Bothe-Straße ein VW gestoppt, dessen Fahrer einen Atemalkoholwert von 1,98 Promille hatte. Der 37-Jährige war zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Als ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen werden sollte, bedrohte der Mann die anwesenden Polizeibeamten und wollte sich der Maßnahme körperlich widersetzen. Er wurde von den Beamten überwältigt. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt und werden nunmehr von der Kriminalpolizei weiterbearbeitet.

Bei einem 32-jährigen Ford-Fahrer stellte die Polizei am Sonnabend um 12.15 Uhr in der Zehdenicker Waldsiedlung 1,38 Promille Atemalkohol fest. Im Krankenhaus in Gransee wurde daraufhin eine Blutprobe durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Führerschein sichergestellt.

Am Sonnabend gegen 15 Uhr wurde der Polizei eine Nissan-Fahrerin gemeldet, die auf der A 10 in Fahrtrichtung Hamburg in Schlangenlinien fährt. Der Nissan Micra wurde in Höhe Abfahrt Oberkrämer von Beamten der Polizeiinspektion Oberhavel kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass die 49-jährige Fahrzeugführerin unter Alkoholeinfluss steht. Eine Messung ergab 1,85 Promille. Die Frau wurde für eine Blutprobe in die Rettungsstelle nach Oranienburg gebracht. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Führerschein sichergestellt.

Hennigsdorf: Elektroherd aus Keller gestohlen

Unbekannte haben in der Zeit von Freitag, 11 Uhr, bis Sonnabend, 10.30 Uhr, in Hennigsdorf, An der Wildbahn, einen Elektroherd gestohlen. Das Gerät stand im Gemeinschaftskeller eines Mehrfamilienhauses.

Schwante: Diebe steigen in Baufirma ein

Im Zeitraum von Freitag, 21.30 Uhr, bis Sonnabend, 6.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in die Betriebsräume einer Baufirma in der Dorfstraße in Schwante ein. Sie entwendeten diverse Baumaschinen und Computer im Wert von etwa 10 000 Euro.

Oranienburg: Einbruchversuch misslungen

Unbekannte haben versucht, in ein Mehrfamilienhaus in der Oranienburger Krebststraße einzusteigen. Ein Mieter des Hauses entdeckte mehrere Hebelspuren an der Eingangstür. Die Tatzeit liegt zwischen Donnerstag, 18. August, und Sonnabend, 20. August. Die Kriminalpolizei übernimmt die weitere Bearbeitung.

Von MAZonline

Auf der Straße zwischen Fürstenberg und Himmelpfort ist am Freitagnachmittag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der 50-Jährige war von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Da der Verdacht von Fahrerflucht besteht und es widersprüchliche Zeugenaussagen gibt, dauern die Ermittlungen an.

21.08.2016

Wer sich einen Hund anschafft, muss viel Zeit investieren. Die Erziehung des Tieres ist aufwendig, kann aber auch viel Spaß. Das wollen die 15 Mitglieder des Hundesportvereins Kremmen-Schwante beweisen. Sie bieten auch Gästen viele Trainings an, um Hund und Mensch den Alltag zu erleichtern.

20.08.2016

Wer sich einen Hund anschafft, muss viel Zeit investieren. Die Erziehung des Tieres ist aufwendig, kann aber auch viel Spaß. Das wollen die 15 Mitglieder des Hundesportvereins Kremmen-Schwante beweisen. Sie bieten auch Gästen viele Trainings an, um Hund und Mensch den Alltag zu erleichtern.

20.08.2016
Anzeige