Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Zwei Hubschrauber halten Oranienburg in Atem
Lokales Oberhavel Zwei Hubschrauber halten Oranienburg in Atem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 12.04.2016
Einsatz an der Albert-Buchmann-Straße. Quelle: Helge Treichel
Oranienburg

Zwei Hubschrauber der Luftrettung kreisten am Dienstagnachmittag ab 14 Uhr zeitweise zeitgleich über Oranienburg. Nach Auskunft aus der Eberswalder Rettungsleitstelle waren die beiden Einsätze jeweils durch medizinische Notfälle ausgelöst worden, über die grundsätzlich keine näheren Angaben gemacht werden. Die Personen hätten jedoch gerettet werden können.

Die Einsätze hatten jeweils für großes Aufsehen gesorgt, insbesondere an der Havelschule, wo auch die Feuerwehr zum Einsatz kam. Mit Hilfe eines Drehleiterfahrzeugs musste an der Albert-Buchmann-Straße eine Frau durch das Fenster aus einem Wohnblock gerettet werden, um sie erst mit dem Rettungswagen und dann mit dem Helikopter in die Klinik transportieren zu können. Ein Transport durch das Treppenhaus war aus medizinischen Gründen nicht möglich. Der Hubschrauber stand unweit auf einer Wiese bereit.

Einen zweiten medizinischen Notfalleinsatz hatte es in der Weißen Stadt gegeben.

Von MAZonline

Oberhavel Freiwillige für Sanierung gesucht - Ein Raum für Flüchtlinge und Hennigsdorfer

Eine Begegnungsstätte für Flüchtlinge und Einheimische soll auf dem Gelände des Jugendklubs auf dem Konradsberg entstehen. Dafür werden noch Freiwillige gesucht, die handwerkliches Talent haben. Die alte Werkstatt soll in Eigenregie aufgehübscht werden.

12.04.2016
Oberhavel Wohnungseinbrüche in Oberhavel - Polizei bildet Ermittlungsgruppe

Die Polizei sei auf wachsame Nachbarn, Bürgerhinweise und Sicherheitspartnerschaften angewiesen, sagt der Leiter der Polizeidirektion Nord mit Blick auf die zwar sinkenden, aber dennoch hohen Einbruchszahlen im Landkreis Oberhavel. Zusätzlich wurde eine Ermittlungskommission gegründet.

26.09.2016
Oberhavel Protest in Hennigsdorf und Brandenburg/Havel - Riva-Stahlwerker protestieren in Brandenburg

In Hennigsdorf haben am Montagfrüh rund 250 Riva-Stahlwerker für die Zukunft ihres Betriebes demonstriert. In Brandenburg an der Havel hatte es eine ähnliche Protestaktion gegeben. Sie war auch Teil eines Massenprotests der Stahlbranche. In mehreren Städten und Bundesländern gingen Stahlwerker auf die Straße

11.04.2016