Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Zwei Italienerinnen räumen Kasse aus

Oberhavel: Polizeibericht vom 19. Juli 2016 Zwei Italienerinnen räumen Kasse aus

Zwei Frauen, die offenbar italienisch sprachen, haben am Montag die Kasse eines Pflanzenmarktes in Glienicke ausgeräumt. Während eine der Frauen die Angestellte in ein Gespräch verwickelte, griff die andere Frau nach dem Geld. Schaden: 626 Euro.

Voriger Artikel
Curie-Gymnasium startet Mathe-Projekt
Nächster Artikel
25 Hundetoiletten aufgestellt

Polizeieinsatz in Glienicke. Dort haben am Montag zwei Frauen die Kasse eines Pflanzenmarktes geleert.

Quelle: dpa

Glienicke. Zwei italienisch sprechende Frauen betraten am Montag gegen 16.45 Uhr den Pflanzenmarkt in der Oranienburger Chaussee in Glienicke. Eine der Frauen verwickelte die Angestellte in eine Unterhaltung, während die andere Frau die Gelegenheit ausnutzte, die Kasse öffnete und den gesamten Inhalt entwendete. Anschließend entfernten sich die Diebe zu Fuß in Richtung Hermsdorf. Beide Frauen waren dunkel gekleidet, etwa 1.60 bis 1.65 Meter groß und hatten dunkle Haare. Die Höhe des gestohlenen Geldbetrages wurde mit 626 Euro beziffert.

Eichstädt: Diebe plündern auf dem Friedhof

Unbekannte Täter haben, wie die Polizei am Dienstag meldete, bereits am vergangenen Wochenende vom Friedhof Am Eichenring in Eichstädt Geranien gestohlen. Sie gruben die Pflanzen aus mehreren Gräbern aus und nahmen sie mit. Weitere Schäden hinterließen die Diebe an den Gräbern nicht.

Liebenwalde: Charterboot von einer Windböe erfasst – Unfall

Ein Charterboot legte am Mittwoch in der Marina Liebenwalde rückwärts ab. Als sich der Bug des Charterbootes auf Höhe des Hecks eines neben den Charterbootes stillliegenden Bootes befand, wurde das Charterboot von einer Windböe erfasst und gegen das stillliegende Boot gedrückt. Da sich das Charterboot noch in Fahrt befand schrammte es mit seiner Reling am Bootskörper des Stillliegers entlang. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro.

Zehdenick: Asylbewerber randaliert erneut

In einer Asylunterkunft im Wesendorfer Weg in Zehdenick randalierte am Montagnachmittag ein 21-jähriger Bewohner. Der Syrer beschädigte zwei Heizkörper, so dass Wasser aus den Rohren in den Raum lief. In einer Gemeinschaftsküche beschädigte er zudem zwei Mikrowellengeräte und drei Tische. Offenbar war der Mann infolge einer Trennung so aggressiv. Bereits am Vortag hatte er einen Wachmann geschlagen (MAZ berichtete). Er wurde in einem anderen Heim untergebracht. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 6000 Euro.

Gransee: Mofa-Fahrerin bei Unfall schwer verletzt

Eine 68-jährige Mofa-Fahrerin war am Montagvormittag gegen 11.10 Uhr mit ihrem Zweirad auf der Landstraße 222 in Richtung Großwoltersdorf unterwegs. Am Abzweig nach Neulögow nahm ihr offenbar ein von rechts auf die Landesstraße abbiegender 50-jähriger Nissan-Fahrer die Vorfahrt. Die 68-Jährige prallte mit ihrem Mofa gegen die linke Fahrzeugseite des Nissan und stürzte. Dabei erlitt sie schwerste Verletzungen und wurde ins Klinikum Berlin-Buch geflogen. Die Straße war aufgrund der Unfallaufnahme und Bergung etwa eine Stunde komplett gesperrt.

Linde/Grieben: Hyundai-Fahrer gerät in den Gegenverkehr

Beim Durchfahren einer Rechtskurve zwischen den Ortschaften Linde und Grieben kam am Montagvormittag gegen 9.50 Uhr ein 42-jähriger Hyundai-Fahrer von Bundesstraße 167 ab und geriet in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit dem Mercedes einer 78-Jährigen. Beide Fahrzeugführer konnten selbstständig ihre Fahrzeuge verlassen, mussten aber mit Rettungswagen ins Krankenhaus nach Gransee gebracht werden. Sie konnten nach ambulanter Behandlung entlassen werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 6000 Euro. Die B 167 musste während der Unfallaufnahme etwa eine Stunde lang voll und dann noch etwa 30 Minuten halbseitig gesperrt werden. Kameraden der freiwillige Feuerwehr waren ebenfalls im Einsatz.

Bredereiche: Fahrgastschiff manövrierunfähig

Ein Defekt an der Steuerung machte am Montagmittag gegen 12.30 Uhr ein Fahrgastschiff bei Bredereiche plötzlich manövrierunfähig. Der Schiffsführer nahm auf der Oberen-Havel-Wasserstraße sofort Fahrt heraus und ließ das Boot auf die Uferböschung rutschen. Alle 22 Gäste und die vier Besatzungsmitglieder blieben unverletzt. Das Schiff musste abgeschleppt werden.

Vehlefanz: 400 Liter Diesel gestohlen

Unbekannte haben sich am in der Zeit von Freitag, 17 Uhr, bis Montag, 6.50 Uhr, gewaltsam Zutritt zum Gelände der Kompostieranlage südlich des Karpfensees verschafft. Die Eindringlinge durchtrennten das Schloss am Zugang und entwendeten aus zwei Siebanlagen, einem Radlader und zwei Baggern Diesel. Insgesamt wurden 400 Liter gestohlen, wodurch ein Schaden von rund 800 Euro entstand.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg