Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Zwei neue Busstopps für André-Pican-Straße
Lokales Oberhavel Zwei neue Busstopps für André-Pican-Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 26.03.2018
In der André-Pican-Straße in Oranienburg plant die Stadt einen neuen Stopp für die Buslinien 804 und 821 (Symbolbild). Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Oranienburg

83 Bushaltestellen je Fahrtrichtung, also mehr als 160 insgesamt, gibt es im Oranienburger Stadtgebiet. Ab sofort kommen zwei weitere dazu: Im Bereich André-Pican-Straße/Wiesbadener Straße lässt die Stadt auf beiden Seiten je eine neue Bushaltestelle bauen, um so die Abstände zwischen den bereits vorhandenen Stopps weiter zu verkürzen. Bislang gibt es direkt in der André-Pican-Straße noch keine Bushaltestelle, mit deren Neubau wird das Ein- und Aussteigen aber bald auch hier möglich sein.

Beide Stopps werden barrierefrei sein: Zum einen werden sie mit Leiteinrichtungen für Blinde und Sehbehinderte ausgestattet. Darüber hinaus kommt das so genannte Kasseler Sonderbord zum Einsatz – eine helle, rutschfest strukturierte Bordsteinkante, die aufgrund des geringen Abstands zwischen Bus und Haltestelle den Ein- und Ausstieg bequem und sicher für alle macht.

Beide Haltestellen werden zudem mit Fahrradbügeln ausgestattet, auf der westlichen Seite entsteht darüber hinaus auch eine Wartehalle.

70000 Euro werden in den Neubau investiert. Rund die Hälfte der Summe wird durch Fördermittel des Landkreises Oberhavel im Rahmen einer Zuwendung zur Verbesserung der kommunalen Infrastruktur im Bereich des ÖPNV abgedeckt.

Die Stadt plant die Fertigstellung der Haltestellen zum voraussichtlich 11. Mai 2018. Etwa zwei Wochen danach können sie dann von den Buslinien 804 und 821 angefahren werden. Die Bauarbeiten erfolgen mittels einer halbseitigen Sperrung der Fahrbahn im Wechsel. Radfahrer und Fußgänger müssen mit kleineren Behinderungen rechnen, da die Nebenanlagen während der Bauzeit gesperrt sind.

Von MAZonline

Keramik selbst bemalen konnten die Besucher der Ofen- und Keramikmuseen Hedwig Bollhagen beim eurpäischen Tag des Kunsthandwerks. Museumsleiterin Nicole Seydewitz zeigte gern, wie es geht und wie viel Spaß es macht.

28.03.2018

Auf dem Schießstand kann er alles um sich herum vergessen. Da gilt nur der nächste Schuss.Gernot Raasch ist Vorsitzender des Sportschützenvereins Liebenthal und erzählt, wie er zu diesem Sport gekommen ist.

28.03.2018

Im Oranienburger Oranienwerk ist am Sonnabendvormittag die 5. Artroom-Ausstellung eröffnet worden. Künstler, die Mitglied im Verein „Kunstraum Oranienwerk“ sind, zeigen ihre Werke. „Die Ausstellung bereichert die Stadt“, sagte Oranienburgs Bürgermeister Alexander Laesicke (parteilos) zu Beginn.

28.03.2018
Anzeige