Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
1000 Kinder im Bann von „Aschenputtel“

Kyritz 1000 Kinder im Bann von „Aschenputtel“

Gleich dreimal hintereinander begeisterte am Mittwoch die Elterntheatergruppe der Kita „Hundert Sterne“ mit ihrer „Aschenputtel“-Märchenaufführung insgesamt über 1000 Kinder. Diese kamen aus allen Grundschulen und Kitas des Altkreises Kyritz ins Kulturhaus.

Voriger Artikel
Winterdienst wird so teuer wie nie zuvor
Nächster Artikel
Wenn die Biber immer frecher werden

Beim Ball hat der König sehr zum Verdruss der Stiefschwestern nur noch Augen für das schöne Aschenputtel.

Quelle: André Reichel

Kyritz. Gleich dreimal hintereinander wurde am Mittwoch im Kyritzer Kulturhaus das berühmte Märchen „Aschenputtel“ der Gebrüder Grimm aufgeführt. Eine seit nunmehr elf Jahren aktive Elterngruppe der Kyritzer Kita „Hundert Sterne“ begeisterte mit dieser Märchenaufführung mehr als 1000 Kinder aus allen Grundschulen und Kitas des einstigen Kreises Kyritz. Max und Fanny von der Gruppe „Prignitz Folk“ setzten bei der Aufführung musikalische Akzente. Die dritte und somit letzte Aufführung sahen sich traditionell auch wieder zahlreiche Gäste aus den Kyritzer Stephanus-Werkstätten an.

Tosender Applaus von den Kindern

Dem tosenden Applaus der Kinder gingen zahlreiche Proben der ehrenamtlichen Theatergruppe voraus. „Einmal in der Woche trafen wir uns dafür seit mehreren Monaten im Autohaus Rauhöft, wo wir auch unsere Requisiten unterstellen dürfen“, berichtet Frank Düwert. Der Mechower hat als einziger in der Gruppe professionelle Bühnenerfahrung und fungiert deshalb dort auch als Regisseur. Die Gruppe um Frank Düwert hat sich in den vergangenen elf Jahren ihres Bestehens enorm weiter entwickelt. Anfangs gab es nur Auftritte in kleiner Runde. Nach vier Jahren entschied Düwert, dass „seine“ Truppe nun so weit sei und nun auch vor größerem Publikum bestehen kann. So wurde der Kulturhaussaal zur alljährlichen Spielstätte. „Dass wir einmal so viele Kinder begeistern, hätten wir trotzdem nie gedacht“, meint Frank Düwert.

Die Helfer von außen will die Theatergruppe bei dem vielen Beifall nicht vergessen. Der Ostprignitz-Jugendverein half beispielsweise beim Bau der Bühnendekoration und die Gab in Protzen stellte die Kostüme zur Verfügung.

Von André Reichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg