Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin 16 Juni als Trautermin ausgebucht
Lokales Ostprignitz-Ruppin 16 Juni als Trautermin ausgebucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 02.04.2016
Wer zu besonderen Terminen heiraten möchte, sollte das bereits frühzeitig anmelden. Quelle: Steffi Rose
Anzeige
Wittstock

Wer das ausgefallene Datum 16.06.2016 für seine Hochzeit in diesem Jahr ins Auge gefasst hat und den Termin mit dem Wittstocker Standesamt klarmachen möchte, dürfte von der Behörde wohl enttäuscht werden. „Wir haben an diesem Tag schon vier Eheschließungen“, informiert Standesbeamte Kerstin Lindner. In der Regel liege die Grenze für die beiden Mitarbeiterinnen des Standesamts schon bei drei Trauungen am Tag. Für den 16. Juni hätte man aber aufgrund der starken Nachfrage eine Ausnahme gemacht.

„Eigentlich waren solche Daten nie besonders begehrt“, erinnert sich Kerstin Lindner an vergangene Jahre. So hätten am 12.12.2012 sowie die zwei Jahre darauf nur jeweils eine Trauung stattgefunden. 2015 seien es dann drei gewesen.

Wunschtermin schon ein Jahr vorher sichern

Den Wunschtermin könne man sich der Standesbeamtin zufolge bereits ein Jahr im Voraus sichern, die Anmeldung könne dann frühestens sechs Monate vor der Eheschließung getätigt werden. Dafür fallen Gebühren von 41 Euro an, hinzu kommen die Gebühren für die Trauung.

„An einem normalen Wochentag im Rathaus zahlen sie mit Anmeldegebühren um die 70 Euro“, informiert Lindner. Die Kosten richteten sich ansonsten nach dem Zeitpunkt und dem Trauort. Wer zum Beispiel in der Alten Bischofsburg heiraten wolle, müsse noch einen kleinen Obolus für die Location einplanen.

Auch im Schloss Freyenstein soll bald geheiratet werden können. Quelle: Björn Wagener

Darüber hinaus trauen die Wittstocker Standesbeamten noch in der Burg Freyenstein und künftig vielleicht auch im dortigen Schloss, wie Lindner verrät. „Dort ist für größere Gesellschaften mehr Platz als in der Burg“, sagt die Standesbeamte. Überhaupt sei Freyenstein auch für Wittstocker ein beliebter Veranstaltungsort, da man dort Trauung und Feier gleich miteinander verbinden könne.

Aber auch Menschen von außerhalb hätten sich schon in der Dossestadt trauen lassen, wenn sie in ihrer Heimatstadt keinen Wunschtermin bekommen hätten, so Lindner. Die Anmeldung müsse aber zuvor bei den heimischen Behörden stattfinden. „Umgekehrt haben wir auch schon in Kyritz ausgeholfen, wenn die Kollegen dort erkrankt waren“, sagt die Standesbeamte.

Wer am nächsten ausgefallenen Datum, dem 17.07.2017, in Wittstock heiraten möchte, sollte sich den Termin bereits jetzt schon vormerken lassen. „Bislang gibt es für diesen Tag noch keine Nachfrage“, informiert Kerstin Lindner.

Von Christian Bark

35 Auszubildende zum Forstwirt starten jedes Jahr an Brandenburgs einziger Waldarbeitsschule. Die Plätze bei der Landesforst sind heiß begehrt. Mehr als 130 Bewerbungen verzeichnete Ausbildungsleiter Michael Schade allein in diesem Jahr. Nicht nur in Brandenburg ist die Arbeit in der Natur begehrt – Anfragen kamen auch aus Japan und Spanien.

02.04.2016

Pünktlich zum Beginn des Monats April hat der Tourismusverein Kyritz, Wusterhausen, Neustadt seinen Veranstaltungskalender 2016 veröffentlicht. Darin finden sich binnen der sechs nun folgenden Monate gut 200 Veranstaltungen. Mancher überraschende Termin ist dabei. Und selbst Orte fürs „Public Viewing“ zur Fußball-Europameisterschaft wurden nicht vergessen.

02.04.2016
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 30. März - Alt Ruppin: Mann zeigt Lottobetrüger an

Ein Alt Ruppiner erhielt bereits am 24. März einen Brief, in dem er aufgefordert wurde, zirka 800 Euro zu zahlen. Der Mann soll an einer Lotterie teilgenommen haben. Das war nicht der Fall. Er tat das einzig Richtige: Er zahlte nicht und erstattete Anzeige wegen Betruges.

30.03.2016
Anzeige