Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin 1760 Unterschriften für Radweg nach Neustadt
Lokales Ostprignitz-Ruppin 1760 Unterschriften für Radweg nach Neustadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 22.02.2018
Einen Radweg, wie hier bei Zechow, wünschen sich die Einwohner von Dreetz nach Neustadt. Quelle: Celina Aniol
Anzeige
Dreetz

1760 Bürger unterstützen mit ihrer Unterschrift die Forderung der Dreetzer nach einer Radwegeverbindung in Richtung Neustadt. Bei der Gemeindevertretersitzung am Donnerstag wurden die Listen offiziell dem Dreetzer Bürgermeister Bernd Schindler übergeben. Der kündigte an: „Die werden wir nach Hoppegarten zum Landesbetrieb Straßenwesen bringen.“

Bei der Sitzung ging es vor allem um den 2018er Gemeindehaushalt, der einstimmig verabschiedet wurde. „Wir haben die Reparatur des Turnhallendachs mit reingenommen“, sagt Bernd Schindler. „Und der Sportplatz braucht einen Trinkwasseranschluss.“ Der alte Brunnen eignet sich dafür nicht mehr.

Weitere Investitionen betreffen den laufenden Straßenbau sowie die Kita. Dort sollen eine zusätzliche Toilette und eine Akustikdecke installiert werden.

Von Alexander Beckmann

Spielkarten und Zockerbräute bevölkern den Saal aber auch Clowns, Vampire, Sträflinge und Krankenschwestern sind Akteure im großen Spiel des Lebens. Für die Fehrbelliner Karnevalisten ist der Fasching noch lange nicht vorbei. Sie feierten erst Tage nach dem Aschermittwoch ihre erste Abendsession. Die kam bei den Narren bestens an.

22.02.2018

Eine Sonderausstellung im Wegemuseum Wusterhausen will an DDR-Zeiten erinnern, als es Bananen oder Orangen kaum zu kaufen gab. Zu dieser Zeit sorgten unzählige Kleingärtner dafür, dass zumindest einheimisches frisches Obst und Gemüse erhältlich war.

22.02.2018

Die Arbeiten an dem geplanten neuen Feuerwehrhaus in Wustrau sollen möglichst noch im Sommer beginnen. Die Gemeinde Fehrbellin hofft bei dem Großprojekt auf finanzielle Hilfe vom Land.

22.02.2018
Anzeige