Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin 20-Jährigen bei Einbruch erwischt
Lokales Ostprignitz-Ruppin 20-Jährigen bei Einbruch erwischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 03.11.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Kyritz

Polizisten haben in der Nacht zu Dienstag in der Kyritzer Straße Am Bahnhof einen mutmaßlichen Einbrecher gestellt. Der Mann war gerade dabei, das Eingangstor von einem Grundstück einer gemeinnützigen Organisation zur Straße hin zu übersteigen. Der 20-Jährige stand unter Alkoholeinfluss und hatte Werkzeug dabei, teilte die Polizei mit. Polizisten nahmen ihn ins Gewahrsam. Auf dem Grundstück war von einem dort abgestellten Renault eine Scheibe eingeschlagen. Zudem war eine Lagerhallentür mit Gewalt geöffnet worden. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unklar. Polizisten setzten einen Fährtenhund ein, der eine Spur bis zur Kastanienallee verfolgte. Ein Zeuge hatte die Polizei auf den Einbruch aufmerksam gemacht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Buskow: Gestohlenes Auto brennt auf dem Feld aus

Ein brennendes Auto auf dem Feld zwischen der L 16 und dem Buskower Bahnhof hat am Montagabend Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Die Rettungskräfte löschten den Brand. Wie sich herausstellte, waren an dem Audi S 6 Kennzeichen, die eigentlich zu einem Renault gehörten und in Mecklenburg-Vorpommern als gestohlen gemeldet worden waren. Beamte prüften den Audi anhand der Identifikationsnummer – das Auto war in Potsdam gestohlen worden. Das Wrack wurde sichergestellt. Die Kripo ermittelt.

Neuruppin: Frau bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Unfall auf dem Gelände der Ruppiner Kliniken ist am Montagnachmittag eine 61-jährige Frau leicht verletzt worden. Ein 51-jähriger Mann wollte dort mit seinem Auto rückwärts einparken und übersah dabei offenbar die Frau, die mit einem Rollator unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Die Frau stürzte. Am Fahrzeug und am Rollator entstand laut Polizei kein sichtbarer Schaden.

Storbeck: Diebstahl aus zwei Baumaschinen

Auf einer Baustelle an der L 18 am Abzweig Storbeck haben sich Unbekannte am Wochenende an mehreren Baumaschinen zu schaffen gemacht. An einem Radlader wurde die Motorhaube aufgebrochen und die Batterie ausgebaut. Aus dem Radlader und einer Asphaltwalze zapften die Täter Diesel ab. Der Schaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Gadow: Grabstein vom Friedhof verschwunden

Ein Grabstein ist vom Friedhof im Wittstocker Ortsteil Gadow verschwunden. Der Diebstahl im Kirchweg muss sich zwischen Donnerstag und Montag ereignet haben. Eine Frau erstattete bei der Polizei eine Strafanzeige und beschrieb den Grabstein wie folgt: Das Monument besteht aus schwarzem Granit und ist etwa 100 Zentimeter hoch, 75 Zentimeter breit und zehn Zentimeter stark. Im oberen Bereich des Steines sind ein Regenbogen und eine goldfarbene Aufschrift angebracht. Der materielle Schaden, der durch den dreisten Diebstahl entstanden ist, beträgt 2500 Euro.

Wittstock: Kindersitz vom Fahrrad gestohlen

Am Dienstag meldete eine 28-jährige Frau im Wittstocker Polizeirevier einen Diebstahl. Sie teilte mit, dass der Kindersitz von ihrem Fahrrad gestohlen worden ist. Der Schaden beläuft sich auf etwa 70 Euro. Die Frau hatte ihr Fahrrad bereits Anfang September im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Friedrich-Schiller-Straße abgestellt. Erst am Montag dieser Woche hatte sie den Diebstahl bemerkt.

Von MAZonline

Im Streit um die Kosten für den Ausbau der Langen Straße in Karwe kommt es jetzt wohl doch zu einer Klage vor dem Verwaltungsgericht. Der städtische Petitionsausschuss hat die Beschwerden von Anwohnern gegen die Gebührenbescheide aus dem Rathaus verworfen.

03.11.2015
Ostprignitz-Ruppin Krawall auf dem Triangelplatz - Rheinsberg setzt auf Gespräche

Der Ordnungsamtsleiter und der Jugendkoordinator sind sich einig: Damit die Jugendlichen auf dem Triangelplatz in Rheinsberg mehr Rücksicht auf die Anwohner nehmen, müssen sie feinfühlig angesprochen werden. Ihre Erfahrungen zeigen, dass das schnell Effekte hat. Die beiden sind sich aber auch einig, dass die Stadt mehr Jugendangebote schaffen muss.

06.11.2015

Seit Jahrzehnten findet in Neuruppin einmal im Jahr ein Markt für Oldtimer-Fans statt. Was ganz klein beginnen hat, ist heute die vielleicht größte Oldie- und Teilebörse in Ostdeutschland. An drei Tagen kommen knapp 10 000 Experten, Sammler und Neugierige. Erstmals findet der Markt vom 6. bis 8. November im Neuruppiner Ortsteil Wulkow statt.

04.11.2015
Anzeige