Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
20 Jahre Frauenfußball gefeiert

Sieversdorf 20 Jahre Frauenfußball gefeiert

Die Sieversdorfer feierten am Wochenende das 20-jährige Bestehen ihres Frauenfußballs. Bei der Sportgemeinschaft ist heute mehr als jedes zweite Mitglied weiblich. Zum Jubiläum gab es Ehrungen, ein Gaudi-Spiel und viel Drumherum für die Gäste.

Voriger Artikel
Erinnerung an Regine Hildebrandt
Nächster Artikel
Offene Türen am KMG-Klinikum

Mannschaftsfoto von echten und falschen Fußballerinnen. Beim Gaudispiel in Gummistiefeln ging es trotzdem temporeich und engagiert zu.

Quelle: Foto: Bodo Knaak

Sieversdorf. „Den Vereinen wird untersagt, Frauen aufzunehmen oder ihnen Sportplätze zur Verfügung zu stellen. Diese Kampfsportart ist der Natur des Weibes im Wesentlichen fremd.“ So schrieb es der Deutsche Fußball-Bund 1978.

Darüber kann man in Sieversdorf heute nur herzlich lachen. Am Wochenende feierte dort die SG Sieversdorf das 20-jährige Bestehen der Fußball-Frauenmannschaft. Das führte auch jene wieder zusammen, die den Frauenfußball in Sieversdorf mit aufgebaut hatten. Und so traten alle ehemaligen und aktiven Fußballerinnen aus 20 Jahren SG Sieversdorf gegeneinander an. Dass alle nach wie vor mit dem Ball gut umgehen können, wurde zur Freude der rund 150 Zuschauer immer wieder unter Beweis gestellt.

Zehn verdiente Sportler wurden aus Anlass des Jubiläums ausgezeichnet

Zehn verdiente Sportler wurden aus Anlass des Jubiläums ausgezeichnet.

Quelle: Bodo Knaak

Was das Jubiläum den Sieversdorfern bedeutet, zeigte auch die Anwesenheit der kommunalen Prominenz. Der Bürgermeister von Sieversdorf-Hohenofen, Hermann Haacke, war da, Elke Meier-Lorenz als Vertreterin des Amtes Neustadt sowie der Geschäftsführer des Kreissportbundes Ostprignitz-Ruppin, Thomas Krieglstein und der Vorsitzende des Fußballkreises Prignitz-Ruppin Mike Schläger.

1997 kamen der Jugendleiter des Vereins, Siegfried Zepp, und die damalige Sekretärin der Grundschule Sieversdorf auf die Idee ein „Gaudispiel “ für Mädchen durchzuführen. Ein Jahr später griffen Fußball-Enthusiasten in Sieversdorf diesen Gedanken wieder auf und bauten die erste Mädchen- und Frauenmannschaft der SG auf. Dem Verein kam das gar nicht ungelegen – war doch aufgrund der demografischen Entwicklung die Mitgliederzahl rückläufig.

Vereinschef Thomas Leitert

Vereinschef Thomas Leitert.

Quelle: Ronny Leßmann

Ohne Gegenwind ging das freilich nicht. Frauenfußball war auch in den 1990er Jahren noch nicht allgemein akzeptiert. Heute ist Frauenfußball in Sieversdorf etwas ganz Selbstverständliches, sagte der Vereinsvorsitzende Thomas Leitert in seiner Eröffnungsrede. Der 1950 gegründete Verein zählt derzeit 140 Mitglieder, mehr als die Hälfte davon sind Frauen. Die SG Sieversdorf hat eine 1. Frauenmannschaft in der Landesliga und drei Mädchenmannschaften, die bei den B-, C- und D-Juniorinnen spielen.

Vor den Jubiläumspartien am Sonnabend und Sonntag standen am Freitagabend Auszeichnungen an. Zehn langjährige Mitglieder wurden geehrt. Holger Schulz und Kai Reichel wurden für ihre Verdienste mit der Ehrenmedaille der SG Sieversdorf in Bronze ausgezeichnet. Trainer Sven Hansen wurde mit der bronzenen Ehrenmedaille des Fußballkreises Prignitz-Ruppin ausgezeichnet. Silke Wöllmann und Maria Neumann mit der silbernen Ehrenmedaille der SG Sieversdorf anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Abteilung Frauen- und Mädchenfußball aus. Sowie Trainer Bernhard Bukowski und Wolfgang Seeliger mit der goldenen Ehrenmedaille der SG Sieversdorf. Dagmar Bartsch und Gerhard Leitert mit der Ehrennadel des Vereins in Bronze. Der „Vater“ des Frauenfußballs, Siegfried Zepp, wurde mit der goldenen Ehrenmedaille der SG Sieversdorf und zudem mit der Ehrenamtsurkunde des Deutschen Fußball-Bundes ausgezeichnet.

Siegfried Zepp ist der „Vater“ des Sieversdorfer Frauenfußballs

Siegfried Zepp ist der „Vater“ des Sieversdorfer Frauenfußballs.

Quelle: Ronny Leßmann

Die Gaudi-Spiele waren durchaus nicht nur zum Lachen. Flott, temporeich, mit spannenden Zweikämpfen wurden die Partien ausgetragen, wobei Vereinschef Leitert als Stadionsprecher die Stimmung zusätzlich anheizte. Aber auch für die Nicht-Fußballer wurde beim Dorffest einiges geboten, und so feierten die Sieversdorfer bis in den späten Abend.

Von Ronny Leßmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg