Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin 22-Jähriger flüchtet mit Auto vor Polizei
Lokales Ostprignitz-Ruppin 22-Jähriger flüchtet mit Auto vor Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 08.06.2017
Polizisten wollten den 22-jährigen Autofahrer kontrollieren. Quelle: dpa
Anzeige
Kyritz

Ein 22-Jähriger flüchtete in Kyritz mit einem Jeep vor der Polizei. Beamte versuchten am Mittwoch gegen 14 Uhr den Mann zu kontrollieren. Das Fahrzeug war den Beamten in der Westfahlenallee aufgefallen, da sich am Wagen falsche Kennzeichen befanden. Der den Polizisten bekannte Fahrer ergriff daraufhin die Flucht.

Mann flüchtete in den Wald Richtung Borker See

An der Einmündung zur Bundesstraße 5 überfuhr er mit seinem Wagen eine Verkehrsinsel und kollidierte mit dem Auflieger eines Lastwagens. Seine Flucht setzte er dann in Richtung Stadt fort. Am Kreisverkehr auf der Europakreuzung bog der 22-Jährige laut Polizei mit sehr hoher Geschwindigkeit in Richtung Stolpe ab. Kurz vor der Ortschaft verließ er die Straße, durchfuhr mit dem Jeep den linken Straßengraben und ließ den kaputten Wagen auf einem Maisfeld stehen. Der Mann rannte in den angrenzenden Wald Richtung Borker See.

Wie sich bei der Überprüfung herausstellte, ist der Jeep bereits seit dem Jahr 2013 außer Betrieb gesetzt. Im Auto entdeckten Beamte ein Tütchen mit Drogenresten, das sie ebenso wie die falschen Kennzeichen sicherstellten. Gegen den 22-jährigen Fahrer leiteten sie mehrere Strafverfahren wegen der Verkehrsdelikte, der Unfallflucht und illegalen Drogenbesitzes ein.

Von MAZonline

Erst gab es Wirbel um Blumen fressende Rehe. Ein Zaun schafft seit diesem Jahr Abhilfe. Dennoch verschwinden weiterhin Sträuße, aber auch allerhand Kleinteile. Denn seit Jahren wird gestohlen, was sich tragen lässt. Jetzt ist ein neuer Höhepunkt erreicht: An Ehrengrabsteinen für Soldaten des Ersten Weltkriegs wurden Schmuckteile abgebrochen.

11.06.2017

Im Herbst will die Fontanestadt ihre Kita-Gebühren überarbeiten – drei Jahre lang war das nicht möglich, weil der Landkreis seine Zustimmung verweigert hat. Zurzeit gelten die Gebühren aus dem Jahr 2011. Seitdem hat sich aber vieles verändert, vieles ist teurer geworden.

13.03.2018

Aus den zwei Standorten der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) in Neuruppin soll einer werden: Die Ruppiner Kliniken wollen deshalb das Haus D umbauen und sanieren. 5,5 Millionen Euro sind für das Projekt geplant, das Ende nächsten Jahres fertig sein soll. Das Interesse für die MHB ist weiterhin enorm.

10.06.2017
Anzeige