Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin 31-Jähriger schlägt zu
Lokales Ostprignitz-Ruppin 31-Jähriger schlägt zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 14.07.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Kyritz: Streit eskaliert

Ein 28-Jähriger erlitt am Mittwoch leichte Schnittverletzungen, als er von einem 31-Jährige angegriffen wurde. Die beiden Männer liegen seit längerem über Kreuz. Als der 31-Jährige den Widersacher in der Mittagszeit in der Hamburger Straße in einem Peugeot sitzen sah, ging er auf das Auto zu, schlug die Scheibe ein und dem 28-JÄhrigen ins Gesicht. Danach verließ er den Ort und konnte von Polizisten nicht gefunden werden. Hintergrund dieser Auseinandersetzung sind seit längerem andauernde Streitigkeiten. Der Geschädigte wollte einen Arzt aufsuchen. Die Kripo ermittelt wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Wittstock: Octavia gestohlen

Unbekannte haben am Mittwoch einen auf einem Parkplatz am Wittstocker Bahnhof abgestellten Skoda Octavia gestohlen. Nach dem Wagen mit dem Kennzeichen OPR-WN 44 im Wert von 5000 Euro wurde die Fahndung eingeleitet. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen.

Neuruppin: Mit BH abgelenkt

Ein Mann und eine Frau haben am Mittwoch in einem Bekleidungsgeschäft in der Neuruppiner Junkerstraße ein Armband und einen Armreif mitgehen lassen. Zunächst waren die beiden am Nachmittag ins Geschäft gekommen und unterhielten sich auf Russisch. Die Frau nahm sich einen BH und ging mit diesem in die Umkleidekabine. Als sie wieder herauskam, bemerkte eine Verkäuferin, dass der BH fehlt. Dieser wurde dann am Körper der Frau festgestellt und von der Unbekannten wieder herausgegeben. Danach verließen beide das Geschäft. Erst danach entdeckte die Verkäuferin in der Umkleidekabine zwei Etiketten für ein Armband und einen Armreif, so dass der Verdacht besteht, dass diese gestohlen wurden. Schaden: fünf Euro.

Kyritz: Diebe auf der Baustelle

Von einer Baustelle im Ortsteil Gantikow sind in der Nacht zu Donnerstag diverse Kabel, Fallrohre und weiteres Buntmetall gestohlen worden. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Insgesamt entstand ein Schaden von zirka 1000 Euro.

Neuruppin: Rad- und Teleskoplader geklaut

Aus einem landwirtschaftlichen Betrieb im Ortsteil Bechlin haben Unbekannte in der vergangenen Nacht einen Radlader und einen Teleskoplader geklaut, Schaden zirka 60 000 Euro. Die Fahrzeuge standen in einer verschlossenen Halle. Kriminaltechniker sicherten Reifenabdrücke von betriebsfremden Fahrzeugen.

Neustadt: Eingangstür beschädigt

Die Eingangstür eines Supermarktes in der Poststraße wurde in der Nacht zum 14. Juli durch Unbekannte beschädigt. Die Sicherheitsglasscheiben hielten stand, in den Markt gelangten die Täter nicht. Es entstand ein Schaden von zirka 1000 Euro.

Wittstock: Diebe im Garten

Lebensmittel, Schnittblumen und einen Wassereimer entwendeten Unbekannte offenbar aus einem Garten im Glinzeweg. Der Gartenbesitzer stellte den Diebstahl Mittwochvormittag fest. Schaden zirka 100 Euro.

Wittstock: Ford Fiesta besprüht

Mit rote Sprühfarbe beschmierten Unbekannte in der Nacht zum 13. Juli einen blauen Pkw Ford Fiesta. Der Wagen stand in der Röbeler Straße in Wittstock auf einem Parkplatz. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt.

Wittstock: Zehn Monate Haft für 28-Jährigen

Ein 28-jähriger Wittstocker ist am Mittwoch von Kriminalpolizisten in seiner Wohnung festgenommen worden. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor. Wegen Beleidigung und Störung der Totenruhe sollte er eine zehnmonatige Freiheitsstrafe antreten. Der 28-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Von MAZ-online

Jahrelang haben sich die zwei Neuruppiner Geschäftsmänner regelmäßig zu einem Glas Wein getroffen. Doch das Tischtuch zwischen den Unternehmern Martin Opitz und Manuel Reiser ist zerschnitten. Vor dem Landgericht Neuruppin streiten sie über ein Gebäude, das als Übergangswohnheim für Flüchtlinge in Neuruppin genutzt werden sollte.

17.07.2016

Die Ruppiner Papier- und Folienwerke haben eine 21-Millionen-Euro-Investition im Treskower Gewerbegebiet gestoppt. Wegen der Einführung des Tütenpfandes hatte das Unternehmen die Produktion von Plastiktüten einstellen müssen. Eine neue Halle, die das Unternehmen eigentlich hatte bauen wollen, wird nicht mehr gebraucht.

14.07.2016

Anfang März wurde in Neuruppin eine 18-jährige Frau tot in der Wohnung gefunden. Die Polizei stand vor einem Rätsel: Denn es gab weder Hinweise auf eine Fremdeinwirkung noch wurde ein Abschiedsbrief gefunden. Hatte die junge Frau Medikamente oder Drogen genommen oder starb sie an den Folgen einer Krankheit?

14.07.2016
Anzeige