Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
400 Euro Hilfe für Gambia

Abgeordnete übergibt Spende 400 Euro Hilfe für Gambia

Die Tornower Bundestagsabgeordnete Kirsten Tackmann übergab dem in der Kleeblattregion tätigen Verein „Gemeinsam für Gambia“ eine Spende in Höhe von 400 Euro der Fraktion Die Linke. Das Geld soll beim nächsten Hilfsgütertransport nach Westafrika helfen.

Voriger Artikel
Rheinsberg zögert bei Kurtaxen-Erhöhung
Nächster Artikel
Schon 420 Briefwähler in Kyritz

Kirsten Tackmann (r.) übergab eine Spende an den Verein „Gemeinsam für Gambia“ und informierte sich über dessen Tätigkeit.

Quelle: Beckmann

Kyritz. An Sachspenden für die Bewohner des westafrikanischen Landes herrscht kein Mangel. Doch wie der Transport des gut gefüllten Überseecontainers bezahlt werden soll, diese Frage ist für den Verein „Gemeinsam für Gambia“ rund um Sabine Wroblewski aus Stüdenitz nach wie vor ungeklärt.

Immerhin sind sie und ihre Mitstreiter dem Ziel seit Donnerstag ein gutes Stück näher: Die Tornower Bundestagsabgeordnete Kirsten Tackmann (Die Linke) übergab eine Spende in Höhe von 400 Euro. Das Geld stammt aus den Diätenerhöhungen für Bundestagsabgeordnete, die die Linke abgelehnt hatte. Stattdessen spenden die Abgeordneten das Geld seit Jahren für gemeinnützige Zwecke.

Sabine Wrobleski unterstützt seit vielen Jahren mehrere Entwicklungsprojekte in Gambia – erst allein, dann mit Hilfe des Vereins. „Gemeinsam für Gambia“ hilft bei der Ausstattung von Krankenstationen, beim Betrieb einer Schule, mit dem Bau von Brunnen und mit einem Gartenbauprojekt. Neben purem Mitleid nennt Sabine Wrobleski noch eine weitere Motivation für den Einsatz gegen das Elend: „Wir wollen verhindern, dass die Menschen fliehen müssen.“

Kirsten Tackmann begrüßte jede Idee zur Hilfe auf diesem Gebiet nachdrücklich – „egal wo da was geleistet wird, ob hier oder im Ausland“.

„Wir hoffen, dass wir den Container bald auf die Reise schicken können“, sagte Sabine Wroblewski. Derzeit fehlten dem Verein für die Transportkosten noch rund 1000 Euro. „Wenn das Geld Anfang des Jahres noch nicht zusammen ist, dann melden Sie sich noch mal bei mir!“, bot Kirsten Tackmann an.

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg