Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
45-jähriger Unfallfahrer stirbt im Auto

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 10. September 45-jähriger Unfallfahrer stirbt im Auto

Bei einem Unfall zwischen Lindow und Seebeck ist in der Nacht zum Donnerstag ein 45-jähriger Mann ums Leben gekommen. Er war mit seinem Wagen aus bisher ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer starb noch im Wagen.

Voriger Artikel
Neuruppin: Schüler sorgen für Schallschutz
Nächster Artikel
Wustrauer müssen bald zahlen


Quelle: dpa

Lindow: 45-Jähriger kommt bei Unfall ums Leben.  

Bei einem Unfall zwischen Lindow und Seebeck ist in der Nacht zum Donnerstag ein 45-jähriger Mann ums Leben gekommen. Er war mit seinem Nissan aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer starb noch im Wagen. Um 1.40 Uhr wurde der Unfall gemeldet. Wann er sich ereignet hatte, konnte noch nicht ermittelt werden, teilte die Polizei mit.

Kränzlin: 10 000 Euro Schaden beim Agrarbetrieb

Von vier Ackerschleppern eines Agrarbetriebes in Kränzlin haben Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch mehrere Teile abgebaut und gestohlen. Die Polizei konnte Schuhspuren sichern. Der Schaden wird auf 10 000 Euro geschätzt.

Kyritz: Betrunkener wollte aus dem Fenster springen

Bei der Rettungsleitstelle meldete sich am Mittwoch gegen 12.45 Uhr ein 29-jähriger Mann. Er kündigte an, aus dem Fenster seiner Kyritzer Wohnung in der Werner Straße springen zu wollen. Die Polizei raste zu ihm, doch da er die Tür nicht öffnete, wurde die Feuerwehr zu Hilfe gerufen. Später öffnete der Mann doch die Wohnungstür: Er war betrunken und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Da er vorher noch mit dem Fahrrad durch die Stadt gefahren war, ermittelt die Kriminalpolizei jetzt gegen ihn wegen des Verdachts auf eine Trunkenheitsfahrt.

Wittstock: Geldkassetten aus Büro gestohlen

In ein Firmengebäude Am Hühnerberg in Wittstock sind Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch eingedrungen. Die Einbrecher stahlen aus einem Büro zwei Geldkassetten und Bargeld. Die Firma gibt den Schaden mit rund 1500 Euro an. Kriminaltechniker sicherten im Gebäude Spuren wie DNA, Fingerabdrücke und Schuhspuren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Heiligengrabe: Zwei Lkw-Fahrer sind in Streit geraten

Nach einem feucht-fröhlichen Abend auf dem Parkplatz einer Heiligengraber Firma an der Wittstocker Chaussee sind zwei Lkw-Fahrer aus Rumänien (45 Jahre) und aus der Ukraine (41 Jahre) in Streit geraten. Am Mittwochmorgen bezichtigten sich die Trucker des gegenseitigen Diebstahls von Diesel und Handy. Ein dritter Lkw-Fahrer, der sich durch den Lärm gestört fühlte, verständigte daraufhin gegen 4.30 Uhr die Polizei. Da die Streitparteien der deutschen Sprache nicht ganz mächtig waren, wurden Dolmetscher angefordert und der Kriminaldauerdienst zur Anzeigenaufnahme eingesetzt. Schließlich erhärtete sich der Tatverdacht gegen den Rumänen. Aufgrund der geringen Schadenshöhe von 100 Euro durften aber beide Männer nach entsprechender Belehrung ihre Fahrt fortsetzen.

Neuruppin: Böller im Handschuhfach

Bei einer Verkehrskontrolle an der Nauener Straße in Neuruppin haben Polizisten am Mittwochabend illegale Böller im Handschuhfach eines BMW entdeckt. Die Beamten hatten den 22-jährigen Fahrer um 23.25 Uhr gestoppt. Die Böller wurden konfisziert. Gegen den Fahrer läuft nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

Kyritz: Wildunfall auf der Bundesstraße 5

Ein Wildunfall ereignete sich am Donnerstag kurz nach 6 Uhr auf der Bundesstraße 5 zwischen Gumtow und Kyritz. Ein 27-jähriger VW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, als ein Reh die Straße überquerte. Es kam zum Zusammenstoß. Das Reh verendete am Unfallort. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt 3000 Euro.

Neuruppin: Zusammenstoß an der Kreuzung

Ein Schaden von etwa 9000 Euro ist am Mittwoch bei einem Unfall an der Kreuzung von Karl-Marx- und Virchowstraße in Neuruppin entstanden. Ein Nissan- hatte einem Mercedes-Fahrer die Vorfahrt genommen.

Wittstock: BMW-Fahrer verursacht Unfall

Ein Auffahrunfall hat sich am Mittwoch um 18.20 Uhr in Wittstock ereignet. Offenbar war ein BMW-Fahrer unaufmerksam: Der 48-Jährige fuhr auf der Pritzwalker Straße in Höhe Jabeler Chaussee auf einen haltenden Fiat. Am BMW entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg