Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin 500 Euro für Kyritzer Schule
Lokales Ostprignitz-Ruppin 500 Euro für Kyritzer Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 15.01.2016
Schon die Erstklässler arbeiten mit Kopien. Davon hat sich Jana Rauhöft-Schick (r.) überzeugt. Quelle: Sandra Bels
Anzeige
Kyritz

Kopien als Lehrmaterialien sind aus dem Unterricht heute nicht mehr wegzudenken. Mal sind es zusätzliche Matheaufgaben, die draufstehen. Dann wieder abwechslungsreiche Aufgaben für die Deutsche Rechtschreibung. Nicht immer seien die Lehrbücher so gestaltet, dass man ohne zusätzliche Kopie auskommt, so der Leiter der Kyritzer Goethe-Grundschule, Holger Wichert.

Die Schule habe ein Budget für Lehr- und Lernmittel und darin sei auch ein Betrag für Fotokopien enthalten. Um die Kosten so gering wie möglich zu halten, hat die Schule den Kopierer geleast, was jedoch eine Budgetierung der Einzelseiten nach sich zieht. „Unser Bedarf ist aber höher“, sagt Wichert. Das haben Eltern und Lehrer unter anderem an Jana Rauhöft-Schick herangetragen, die Mitglied im Förderverein der Kyritzer Grundschule ist und ein Autohaus im Ort hat. Sie spendete daraufhin dem Förderverein 500 Euro, die zweckgebunden dafür eingesetzt werden sollen, dass die Lehrer mehr für die Schüler kopieren können. „Schule ist wichtig, man muss sie unterstützen“, so Jana Rauhöft-Schick. Holger Wichert erklärt, dass die Schule von der Spende zwei Jahre profitieren wird und die Eltern weiter kein Kopiergeld bezahlen müssen, weil das Budget jetzt erhöht werden kann.

Der Förderverein unterstützt weitere Schulprojekte

Es ist nicht das einzige Projekt, das der Förderverein der Grundschule mit realisiert. Er finanziert zum Beispiel auch das jährliche Schwimmlager mit. Drei Klassen sind gegenwärtig im Schwimmlager. Die Eltern beteiligen sich ebenfalls an den Kosten. Unterstützung gibt es bei Klassenfahrten, besonders für einkommensschwache Familien. Die Vereinsmitglieder organisieren den jährlichen Weihnachtsmarkt auf dem Schulhof mit und geben einen Zuschuss für den traditionellen Kinobesuch der Grundschüler vor den Weihnachtsferien. Ende 2015 sahen sie im Neuruppiner Kino unter anderem den Film „Heidi“.

Der Förderverein hat mehr als 70 Mitglieder, meist sind es Eltern. Zwölf Euro kostet eine Mitgliedschaft im Jahr. Der Beitrag sei bewusst niedrig gehalten worden, damit möglichst viele Eltern und Freunde Mitglied im Förderverein werden können, so Wichert. Jedermann ist willkommen. Gegründet wurde der Verein im März 2009. Vorsitzender ist seitdem der Kyritzer Hermann Köpke.

Neben der Unterstützung bei Veranstaltungen und schulischen Projekten hat sich der Förderverein auch als Ziel gestellt, die Grundschule in der Öffentlichkeit zu repräsentieren und die Gemeinschaft Schule–Eltern–Lehrer zu fördern.

Von Sandra Bels

Ab Ende des Monats könnte es für Raser in Ostprignitz-Ruppin auch auf der B 167 in Metzelthin sowie auf der B 189 in Heiligengrabe teuer werden. Der Landkreis hat dort neue stationäre Blitzer aufgestellt. Sie müssen jetzt nur noch vom Eichamt geprüft werden. Dann gehen sie in Betrieb. Die Fotos werden per Funk an die Verkehrsbehörde übertragen.

13.01.2016
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 12. Januar - Zwei Schwäne angefahren

Zwei Schwäne sind in der Nacht zu Dienstag offenbar in Kampehl bei Neustadt angefahren worden. Gegen 8 Uhr informierte ein Anwohner die Polizei darüber, dass sich im Dorf ein verletzter Schwan befindet. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand der Polizei gehört dieses Tier zu einem zweiten Schwan, der offensichtlich in der Nacht überfahren worden ist.

12.01.2016

Vor wenigen Wochen kamen in Giesenhorst die ersten beiden Ziegenlämmchen der neuen Saison putzmunter auf die Welt. Die Tiere der seltenen Rasse Anglo-Nubier Paarhufer sind auch bei so etwas eigen. „So um den 20. Januar herum geht das Ablammen richtig los“, weiß Züchterin Karin von Amelunxen.

15.01.2016
Anzeige