Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
60 Störche auf einmal

Blumenthal 60 Störche auf einmal

60 Störche sammelten sich dieser Tage in der Buttstraße in Blumenthal und einer Wiese in der Nähe. Es handelte ich dabei fast ausschließlich um Jungvögel, die auf passende Zugbedingungen warteten, um in die lange Reise in die Überwinterungsgebiete zu starten.

Voriger Artikel
Papierkraniche statt Atomwaffen
Nächster Artikel
Bisher traut sich noch keiner

Hausdächer voller Störche – diesen seltenen Anblick gab es kürzlich in Blumenthal zu sehen.

Quelle: Privat

Blumenthal. Storchenalarm in der Buttstraße in Blumenthal: Außergewöhnlich viele dieser majestätischen Vögel fanden sich dort dieser Tage zusammen – ein beeindruckendes Bild. Stefan Geyer machte einige Fotos. Sie zeigen zum Teil sieben bis acht Störche auf einem einzigen Hausdach. Auch fanden sich viele der Vögel auf einer gemähten Wiese ganz in der Nähe zusammen. „Das hat es so zuvor noch nie gegeben“, sagt Ortsvorsteherin Bettina Teiche.

Das bestätigt auch Hobby-Ornithologe Wolfgang Oerter. Viele von ihnen seien beringt gewesen. Er habe mit einem Fernglas sechs von ihnen abgelesen und die Daten an die Vogelwarte Hiddensee gemeldet. Jetzt wartet er auf die Ergebnisse.

Fast ausschließlich Jungtiere

Was sich sicher habe feststellen lassen, ist die Tatsache, dass es sich fast ausschließlich um Jungtiere handelte. Lediglich drei der 60 Vögel seien Altstörche gewesen, so Oerter. Das habe er an bestimmten Merkmalen wie etwa der Farbe der Schnäbel erkennen können.

Die Jungtiere sind die ersten, die in die Überwinterungsgebiete starten, nachdem sie ihre kurze Kindheit in der Region verlebt haben. An für sie günstigen Stellen, die möglichst viel Nahrung versprechen, sammeln sie sich, um dann zu starten, wenn die Zugbedingungen günstig sind, beschreibt Oerter die Situation. In Blumenthal sei das am Montag der Fall gewesen, hat er beobachtet. An diesem Tag war die Storchen-Invasion vorbei, die am 10. August begonnen hatte.

Lediglich manchen Dächern ist der Besuch der großen Vögel durch ihre Hinterlassenschaften noch anzusehen.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg