Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
61-Jähriger gibt freiwillig seine Waffen ab

Fehrbellin 61-Jähriger gibt freiwillig seine Waffen ab

Der 61-Jährige Fehrbelliner gab Dienstagmittag zwei Pistolen, eine Schreckschusswaffe und einen Schlagring ab. Er nutzt das Gesetz zur einjährigen Amnestie für illegalen Waffenbesitz.

Voriger Artikel
Falscher Polizist will Rentnerin ausspähen
Nächster Artikel
Gedenken der jüdischen Familie Calmon


Quelle: imago/Christian Ohde

Fehrbellin. Ein 61-jähriger Fehrbelliner meldete sich bei einer Revierpolizistin und gab an, dass er innerhalb der Waffenamnestie mehrere Waffen abgeben möchte. Dienstagmittag übergab er den Beamten einen Schlagring, zwei Pistolen und zwei Schreckschusspistolen.

Amnestie für illegalen Waffenbesitz

Im Mai 2017 wurde die Amnestie für illegalen Waffenbesitz beschlossen. Das bedeutet, dass das Gesetzt eine auf ein Jahr befristete Strafverzichtsregelung für den unerlaubten Besitz von Waffen und Munition vorsieht. Im Rahmen dessen gab der 61-Jährige am 07.11. gegen Mittag den Polizeibeamten .

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg