Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
63-Jähriger verletzt sich schwer

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 26. Juli 63-Jähriger verletzt sich schwer

Ein 63-jähriger Rollerfahrer verletzte sich am Montag gegen 19.20 Uhr schwer, als er auf der Puschkinstraße von der Fahrbahn abkam und stürzte. Der Mann war in Richtung Präsidentenstraße unterwegs und verlor auf Höhe der Fußgängerampel die Kontrolle über sein Zweirad. Er kam ins Krankenhaus. Der Roller wurde zum Eigentumsschutz sichergestellt.

Voriger Artikel
Bürgerstiftung soll erstmals Geld verteilen
Nächster Artikel
Pächter für Gaststätte gesucht


Quelle: dpa

Neuruppin: 18-Jähriger tritt gegen Außenspiegel.  

Ein 18-Jähriger hat am Montag gegen 20.45 Uhr in der Neuruppiner Warzechastraße gegen die Außenspiegel zweier geparkter Autos getreten. Diese wurden dadurch zwar nicht beschädigt, aber ein 38-Jähriger hatte die Tat beobachtet und hielt den 18-Jährigen und seinen 17-jährigen Begleiter bis zum Eintreffen der Polizei fest. Dabei kam es zu einem Gerangel zwischen den Beteiligten. Die beiden Jugendlichen waren betrunken. Da der 18-Jährige einen Atemalkoholwert von 1,67 Promille aufwies und der 38-Jährige angab, dass der junge Mann mit dem Fahrrad gefahren sei, wurde ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Neuruppin: 73-Jähriger stürzt mit Rad

Ein 73-jähriger Radfahrer ist am Montag gegen 19.40 Uhr in der Nauener Straße in Neuruppin mit seinem Rad gestürzt und verletzte sich dabei. Er hatte sich während der Fahrt vertreten und die Kontrolle über das Fahrrad verloren. Der Mann kam zur Untersuchung in die Ruppiner Kliniken. Seine Frau kam zum Unfallort und kümmerte sich um das Fahrrad.

Rheinsberg: Zwei Angaben ein Unfall

Eines ist klar bei diesem Unfall in Rheinsberg: Ein 62-jähriger Mann hat mit seinem Wagen am Montag im Rheinsberger Damaschkeweg fast einen Fußgänger angefahren. Der konnte schlimmeres nur vermeiden, weil er geistesgegenwärtig weggesprungen war. Doch dann machen die Beteiligten unterschiedliche Angaben: Der Geschädigte informierte zunächst telefonisch die Polizei, gab aber an, nur leichte Verletzungen davongetragen zu haben und sich später im Revier Rheinsberg zu melden. Am frühen Nachmittag erschien er dann dort und gab an, dass ein 62-jähriger Mann mit seinem Pkw am Vormittag auf ihn zugefahren sei und er nur durch einen Sprung zur Seite einen Zusammenstoß vermeiden konnte. Hierbei zog er sich eine leichte Schürfwunde am rechten Unterarm zu. Da er der Polizei nicht traue, wollte er keine weiteren Angaben machen und verließ das Polizeirevier.

Der 62-jährige Unfallfahrer meldete sich ebenfalls am Vormittag im Polizeirevier Rheinsberg und informierte über den Vorfall. Nachdem die Beamten mit dem Geschädigten gesprochen hatten, suchten sie den 62-Jährigen auf. Der gab an, dass er mit seinem Pkw den Damaschkeweg entlang und offenbar zu weit rechts gefahren sei. Er habe einen leichten Zusammenstoß gespürt. Später drehte er um, stieg aus und soll vom Geschädigten sofort der Körperverletzung und Unfallflucht beschuldigt worden sein. Eine Verletzung verneinte der Fußgänger jedoch gegenüber dem Autofahrer. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, wie sich der Unfall zugetragen hat.

Kyritz: Schlägerei in der Straße der Jugend

Ein 30-jähriger Afghane und ein 19-jähriger Russe bekamen sich am Montag gegen 20.15 Uhr in der Straße der Jugend in die Haare. Der 30-Jährige hatte zunächst den Jüngeren beleidigt. Da sich der 19-Jährige in seiner Ehre gekränkt fühlte, wurde der Streit handgreiflich. Der 30-Jährige zog sich Verletzungen am Ellenbogen zu und der 19-Jährige eine Schürfwunde unterhalb seines Auges.

Rüthnick: Kennzeichen gestohlen

Eine 42-Jährige stellte am Montag an ihrer Wohnanschrift im Griebener Weg in Rüthnick den Verlust ihres vorderen Kennzeichens OPR-Y310 von ihrem Pkw Citroën fest. Das Kennzeichen sowie die Plastikhalterung und die Schrauben zur Befestigung fehlten. Wann das Kennzeichen entwendet wurde, kann nicht angegeben werden. Der Schaden beläuft sich auf 50 Euro.

Wittstock: Weißes Damenrad geklaut

Ein Dieb hat am Montag zwischen 6.50 und 16 Uhr in Wittstock ein gesichertes, weißes Damenrad geklaut. Das Zweirad der Marke Mifa (28 Zoll) war am Fahrradständer am Bahnhof festgemacht. Der Schaden beläuft sich auf 200 Euro.

Neustadt: Heckscheibe eingeschlagen

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte auf einem Parkplatz in der Neustädter Bahnhofstraße die Heckscheibe eines VW Transporter eingeschlagen. Aus dem Inneren des Wagens haben sie vier Pakete von einem Versandhaus gestohlen, die zurückgeschickt werden sollten. Die Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.

Wittstock: Schlösser verklebt

Es klingt nach einem Lausbubenstreich. Unbekannte haben in der Rheinsberger Straße in Wittstock insgesamt drei Türschlösser einer öffentlichen Einrichtung mit Kleber verschmiert. Die Schlösser funktionierten nicht mehr. Als Konsequenz wurden sie ausgetauscht. Der Schaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.

Kyritz: Peugeot fährt gegen Seat

Zu einem Unfall kam es Montagmittag auf der Bundesstraße 5 am Ortseingang Kyritz, als eine 29-jährige Seat-Fahrerin an einer Ampel links an einer Fahrzeugschlange vorbeifuhr, um auf das Gelände einer Tankstelle einzubiegen. Ein 32-jähriger Peugeot-Fahrer wollte seinerseits vom Gelände der Tankstelle in Richtung Wusterhausen fahren. Dabei übersah er offenbar die von rechts kommende 29-Jährige und stieß mit dieser zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von zirka 3500 Euro.

Sieversdorf: Zusammenstoß mit Reh

Ein 67-jähriger Peugeot-Fahrer konnte am Montag mit seinem Wagen während der fahrt auf der B 102 nicht mehr einem Reh ausweichen. Der Schaden liegt bei 2500 Euro. Das Reh flüchtete. Das Fahrzeug blieb weiter fahrbereit.

Wittstock: Renault prallt mit Mitsubishi zusammen

Ein Zeuge beobachtete am Montag gegen 14.35 Uhr, wie ein Renault-Fahrer mit seinem Wagen auf einem Parkplatz in der Meyenburger Chaussee aus einer Parklücke herausfuhr und gegen einen Mitsubishi stieß. Anschließend soll der Renault-Fahrer noch mal gegen den parkenden Mitsubishi gefahren sein. Danach verließ er die Unfallstelle, ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen. Der Zeuge konnte sich das Kennzeichen notieren. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg