Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
7 Jahre altes Kind bei Unfall verletzt

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 9. August 7 Jahre altes Kind bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 5 nahe des Abzweigs nach Kampehl sind am Sonnabendnachmittag ein 40 Jahre alter Opelfahrer und ein sieben Jahre altes Kind leicht verletzt worden. Auf den Opel, der verkehrsbedingt halten musste, war ein BMW aufgefahren, teilte die Polizei mit. Beide Wagen waren nicht mehr fahrbereit.

Voriger Artikel
Vorgeschmack auf „Schöller“ in Wusterhausen
Nächster Artikel
Feuerwehr Kyritz entsetzt über Brandstifter


Quelle: dpa

Wusterhausen. Ein sieben Jahre altes Kind und ein 40 Jahre alter Opelfahrer sind am Sonnabend gegen 13.20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 5 nahe Wusterhausen leicht verletzt worden. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht. Nahe des Abzweigs nach Kampehl war laut Polizei ein BMW auf den Opel aufgefahren, der verkehrsbedingt gehalten hatte. Beide Autos waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit. Der Schaden beläuft sich auf etwa 15 000 Euro. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.

Neuruppin: Mann um 18 000 Euro betrogen

Ein Mann, der in der Gemeinde Temnitzquell wohnt, ist um 18 000 Euro betrogen worden. Der 48-Jährige hatte zuvor von einem angeblichen Rechtsanwalt die Information erhalten, dass sein Onkel bei einem Zugunglück am 24. Juli 2013 in Santiago de Compostela (Spanien) ums Leben gekommen war. Dem Mann wurde weiter mitgeteilt, dass sein Onkel einen Fonds in Höhe von 12,5 Millionen Euro eingerichtet hat und der 48-Jährige hieraus Geld beziehen dürfe. Dies könne allerdings erst erfolgen, wenn er wegen angeblicher Erbschaftszinsen 18 000 Euro an eine Einrichtung in Spanien spendet. Der Geschädigte überwies in mehreren Überweisungen das Geld, teilte die Polizei in Neuruppin mit. Bis zum heutigen Tage erhielt der 48-Jährige jedoch kein Geld zurück und bekommt auch keine Rückmeldung.

Dierberg: Auto kommt von Fahrbahn ab

Aus unbekannten Gründen ist am Sonnabendvormittag eine 52-jährige Autofahrerin mit ihrem Pkw zwischen Dierberg und Banzendorf von der Landesstraße 19 abgekommen. Der Wagen stieß gegen eine Leitplanke und kollidierte mit einem Baum, informierte die Polizei. Die Fahrerin klagte anschließend über Schmerzen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beträgt etwa 3300 Euro.

Neuruppin: Hakenkreuz auf der Mülltonne

Unbekannte haben in der Neuruppiner Franz-Mehring-Straße mehrere Mülltonnen beschmiert. Auf den Tonnen befanden sich Schriftzüge und ein Hakenkreuz. Die Kripo ermittelt nun unter anderem wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Neuruppin: Alkoholisierte Dieb kommt mit dem Wagen

Ein 44 Jähriger hat versucht, von einem Pkw, der auf einem Autohausgelände an der Nauener Straße in Neuruppin stand, ein Kennzeichen zu stehlen. Eine Zeuge hielt am Freitagabend den Mann fest und übergab ihn an die Polizei. Da der Dieb unter Alkoholeinfluss stand und mit dem Auto am Tatort war, muss er sich nun auch noch wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten.

Segeletz: Kaputtes Auto steht auf dem Acker, Fahrer ist weg

Ein Zeuge informierte am Sonntag kurz nach 2 Uhr die Polizei, dass auf einem Acker nahe Segeletz ein beschädigter Mercedes steht. Der Fahrer befand sich nicht vor Ort. Polizisten machten den Wagenhalter ausfindig. Dieser räumte laut Polizei ein, den Wagen gefahren zu sein. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm 1,8 Promille.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg