Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin 73 Jobs weg: Neuruppiner Wäscherei schließt
Lokales Ostprignitz-Ruppin 73 Jobs weg: Neuruppiner Wäscherei schließt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 28.08.2015
Die Mitarbeiter von Promint waschen für viele Einrichtungen der Marseille-Gruppe. Ende September macht die Wäscherei in Neuruppin überraschend dicht. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Neuruppin

Für viele der 73 Mitarbeiter dürfte es ein Schock gewesen sein, als sie die Nachricht bei einer eilends angesetzten Betriebsversammlung am Freitag erfuhren: Die Wäscherei Promint in Neuruppin schließt überraschend Ende September. Die geplante Erweiterung wird es nicht geben.

Promint ist Teil der Marseille-Unternehmensgruppe mit Sitz in Hamburg. In Neuruppin wurde die Wäsche für 63 Einrichtungen des Konzerns gewaschen. Mit dem am Freitag verkündeten Aus zieht das Unternehmen die Konsequenz aus dem andauernden Streit mit Anwohnern über Lärm und Gerüche.

Seit fünf Jahren plant Promint eine Erweiterung in Neuruppin, 2,3 Millionen Euro sollten laut Unternehmen investiert werden. Im Juni kam schließlich die Baugenehmigung. Anwohner waren vor Gericht gezogen.

Konzern-Aufsichtsratschef Ulrich Marseille hat den Mitarbeitern am Freitag nach Firmenangaben angeboten, in den neuen Standort nach Bernau zu wechseln. Die Fahrtzeit würde Promint bezahlen und auch Fahrzeuge zur Verfügung stellen, so Marseille.

Von Reyk Grunow

Ostprignitz-Ruppin Eindeutige Entscheidung in Wittstock - Die Laga kann kommen

Das Bewerbungskonzept für die Landesgartenschau 2019 wurde in den vergangenen Wochen und Monaten viel diskutiert. Am Donnerstagabend brachten es die Stadtverordneten auf den Weg. Alles andere liegt nun nicht mehr in ihren Händen.

31.08.2015
Ostprignitz-Ruppin Werbung für Wirtschaftsstandort - Ostprignitz-Ruppin mit breiter Brust

Mit breiter Brust wirbt der Landkreis Ostprignitz-Ruppin für sich als Wirtschaftsstandort. In einer 20 Seiten starken Broschüre, die gestern vorgestellt wird, präsentiert sich die Region als Top-Standort für Firmenansiedlungen und Fachkräfte. Die regionale Wirtschaftsgesellschaft REG hat die Broschüre herausgegeben.

31.08.2015

Der bisherige Gebäudekomplex des Kyritzer Einkaufszentrums „Prignitz-Center“ soll einem attraktiveren Neubau weichen. Ohne genaue Zahlen zu nennen, sei dieser laut den Investoren weitaus günstiger, als den Bestand zu sanieren. Doch was geschieht mit dem Bereich von Bank, Apotheke und Arztpraxen?

31.08.2015
Anzeige