Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
80 Veranstaltungen 2017 im Kulturhaus

Kyritz 80 Veranstaltungen 2017 im Kulturhaus

Auch im Jahr 2018 können sich die Besucher des Kulturhauses in Kyritz auf ein abwechslungsreiches Programm freuen: Ein Höhepunkt wird sicherlich das Musical „Der König der Löwen“ von der Kreismusikschule und dem evangelischen Gymnasium in Neuruppin. In diesem Jahr gab’s im Kulti etwa 80 Veranstaltungen.

Voriger Artikel
Flaschenpost nach 40 Jahren entdeckt
Nächster Artikel
Kyritzer „Sterntaler“ fürs Obdachlosenquartier

Die Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin und die Evangelische Schule in Neuruppin zeigten im Februar im Kulti „Arielle, die Meerjungfrau“ als Musical.

Quelle: André Reichel

Kyritz. Das Kulturhaus in Kyritz ist ein Treffpunkt für Jung und Alt. 2017 gingen etwa 80 Veranstaltungen – darunter Tanzbälle, Theater und Konzerte – über die Bühne. Unter anderem war der Mundharmonikaspieler Michael Hirte auf seiner großen „Ave Maria Tour“ dort zu Gast. Zu den weiteren Höhepunkten zählten die Aufführungen der Amateurtheatergruppe „Kyritzer Knattermimen“. Es gab also ein breites Spektrum an Angeboten – und so hatten die Mitarbeiter jede Menge zu tun. „Klar ist man manchmal kaputt, aber es lohnt sich“, sagt Marina Reiche, die stellvertretende Vorsitzende des Vereins Kulti Kyritz.

Marina Reiche (l) und Ruth Schulze halten im Auftrag des Vereins Kulti Kyritz das Kulturhaus am Laufen

Marina Reiche (l.) und Ruth Schulze halten im Auftrag des Vereins Kulti Kyritz das Kulturhaus am Laufen.

Quelle: Gina Wiesner

Der große Saal war oft bis auf den letzten Platz gefüllt und die Stimmung sehr gut. „Mein persönlicher Gänsehautmoment war, als einmal das Publikum bei den Knattermimen aufgesprungen ist und direkt mitgemacht hat“, sagt Kulturhaus-Koordinatorin Ruth Schulze. Ihre Bilanz für 2017 fällt positiv aus: „Es war ein anstrengendes, aber erfolgreiches Jahr.“ Das Kulturhausteam besteht aus sechs Mitgliedern. Unterstützt werden diese von zwei ehrenamtlichen Mitstreitern.

„Die Leute, die kommen, sind immer begeistert. Bei Michael Hirte hat man gemerkt, was für ein breites Publikum er anspricht“, sagt Marina Reiche. Zu seinem Konzert seien sowohl junge als auch ältere Leute gekommen. Sogar Hochzeiten wurden schon im Kulturhaus gefeiert: „Wir können das Haus dafür zur Verfügung stellen. Den Leuten gefällt das richtig gut.“

Musical-Aufführung an zwei Tagen

Für das kommende Jahr sind bereits mehrere Veranstaltungen geplant. Es soll unter anderem das Musical „Der König der Löwen“ von der Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin und dem Evangelischen Gymnasium aus Neuruppin gezeigt werden. „Das Musical wird 2018 sogar schon an zwei Tagen aufgeführt. Es wird also insgesamt vier Aufführungen geben und drei davon sind jetzt schon ausverkauft“, freut sich Ruth Schulze. Auch einen gemütlichen Tanznachmittag gibt es wieder.

Wenn das Kulturhaus regulär geöffnet hat und gerade keine Veranstaltung ist, sind dort Ausstellungen zu sehen. „Wer möchte, kann auch einfach zu einem Tässchen Kaffee vorbeikommen. Gerade im Winter, wenn es kalt ist“, sagt Kulturhaus-Koordinatorin Ruth Schulze. Ab dem 13. Januar gibt es eine neue Ausstellung zum Thema Flucht und Vertreibung im Foyer.

Silvesterparty im „Kulti“

Den Abschluss des Jahres 2017 bildet im Kulturhaus Kyritz die Silvesterparty. Für die Feier gibt es noch wenige Karten. Eine Karte kostet 79 Euro.

Die Karten werden nur noch am Donnerstag angeboten: Das Kulturhaus ist am Donnerstag von 10 bis 14 Uhr geöffnet, Telefon: 033971/3 29 52.

Von Gina Wiesner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg