Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin 8000 Pappeln in Heiligengrabe gepflanzt
Lokales Ostprignitz-Ruppin 8000 Pappeln in Heiligengrabe gepflanzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 14.04.2016
Auf einem Feld wurden die Pappeln gepflanzt. Quelle: Privat
Anzeige
Heiligengrabe

Rund 8000 Pappeln in sechs verschiedenen Sorten wurden vor wenigen Tagen auf einem rund sechs Hektar großen Feld an der B 189 gegenüber der Firma Swiss Krono in Heiligengrabe gepflanzt. Das teilt Stephanie Schaefer von der Firma Rosengrün Kommunikation in Neuruppin mit, die die Aktion betreute. Initiiert wurde das Ganze von der Firma Swiss Krono. Gepflanzt hat die Bäume die Firma Wald- und Landschaftsbau aus Spantekow (Mecklenburg-Vorpommern).

Bei dieser Aktion wurde eine Versuchsfläche mit schnellwachsenden Bäumen bestückt – es entstand eine sogenannte Kurzumtriebsplantage, so Stephanie Schaefer. „In Brandenburg werden solche Plantagen meist nur angelegt, um das Holz zu verbrennen“, sagt Hendrik Hecht, Geschäftsführer von Swiss Krono in Heiligengrabe. „Uns geht es hauptsächlich darum, zu zeigen, dass Kurzumtriebsplantagen ökologisch vorteilhaft und ökonomisch rentabel für den Landwirt sind. Insofern ist das eine Fläche, auf der eine Bewirtschaftung demonstriert werden soll. Das Ganze dient auch dazu, Erfahrungen zu sammeln.“

Die Pappeln dürfen laut Marko Sommer, Außendienstmitarbeiter im Bereich Holzeinkauf, der die Pflanzaktion in Heiligengrabe organisiert und begleitet hat, nur acht bis zehn Jahre wachsen. Nach dem Abernten wachsen dann neue Bäume aus den Stöcken der alten. Das geerntete Holz soll später im Werk in Heiligengrabe zur Produktion von OSB Platten verwendet werden.

Von Björn Wagener

Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 11. April - Neuruppin: mit Deo besprüht und angezündet

Weil der Nachbar sich geweigert hat, mit ihm zu sprechen, hat ein 19-Jähriger ihn mit Deospray besprüht und angezündet. Der 41-jährige Neuruppiner wollte eigentlich nur in Ruhe ein Nickerchen machen, als er den ungebetenen Besuch bekam – und kurz darauf die Kleidung brannte.

11.04.2016

Ein 36-jähriger Mann stürzte in Fehrbellin mit seinem Motorrad und wollte sich dann schnell davon machen – aus gutem Grund. Doch weil es Zeugen gab, lief der Fahrer der Polizei buchstäblich in die Arme

11.04.2016

Die Gemeinde Gumtow soll Sanierungs- und Nutzungsanalyse für das Renaissanceschloss Demerthin in Auftrag geben. Das haben die untere Denkmalschutzbehörde der Prignitz und das Landesamt für Denkmalpflege empfohlen und eine Aufgabenstellung erarbeitet sowie Architektur- und Ingenieurbüros vorgeschlagen.

14.04.2016
Anzeige