Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
81-Jährige im Schlingerkurs

Polizeibericht vom 20. November 81-Jährige im Schlingerkurs

Die Polizei in Ostprignitz-Ruppin hatte am Wochenende wieder einiges zu tun: Darunter Trunkenheit am Steuer und Einbrüche. In einem Fall jedoch, konnten Augenzeugen die Weiterfahrt eines Pkw vor dem Eintreffen der Polizei stoppen. Wer weiß, was sonst passiert wäre.

Voriger Artikel
Wo auch Mama und Papa gefragt sind
Nächster Artikel
Polizei stoppt betrunken Fahrer auf der A 24

Polizeimeldungen vom vergangenen Wochenende.

Quelle: dpa

Neuruppin. Am Freitagnachmittag gegen 15:30 Uhr, meldeten Zeugen der Polizei, dass ein Pkw auf der L 16 bereits mehrmals auf die Gegenfahrbahn geraten war, so dass entgegenkommende Fahrzeuge ausweichen mussten und in einem Fall eine Kollision nur äußerst knapp vermieden werden konnte. Den Zeugen gelang es, das Fahrzeug in Höhe Dorf Zechlin anzuhalten.

Die 81-jährige Fahrerin gab den eingesetzten Polizeibeamten gegenüber an, dass ihr während der Fahrt schwindelig geworden ist und sie außerdem regelmäßig Medikamente einnimmt. Zur Beweissicherung musste deswegen bei der Seniorin eine Blutprobe durchgeführt werden. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei.

Einbruchsversuch im Autohaus

Am Freitagabend zwischen 18 und 21 Uhr, versuchten Unbekannte, in ein Autohaus in der Nauener Straße in Neuruppin einzubrechen. An dem Objekt wurde eine Fensterscheibe eingeschlagen und eine Tür beschädigt. Ob etwas fehlt, muss noch geprüft werden. Der vorläufig festgestellte Sachschaden beträgt rund 2.000 Euro.

Betrunkener Autofahrer

Wenig später, gegen 22 Uhr, wurde in der Neuruppiner Martin-Ebell-Straße ein Pkw-Fahrer von der Polizei angehalten, da er eine unsichere Fahrweise zeigte. Bei der Kontrolle des 45-jährigen Fahrers konnte starker Alkoholgeruch in der Atemluft wahrgenommen werden.

Ein Atemalkoholtest ergab vor Ort einen Wert von 2,83 Promille. Der Beschuldigte wurde zur Blutentnahme in die Inspektion Neuruppin verbracht und nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Betrunkener Radfahrer am Vormittag

Polizeibeamte kontrollierten am Samstagvormittag gegen 11:00, in der Otto-Grotewohl-Straße in Neuruppin einen 51-jährigen Fahrradfahrer. Dabei wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt, ein Test ergab einen Wert von 1,79 Promille. Der Beschuldigte musste daraufhin mit zur Blutprobe in die Polizeidienststelle. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Vorfahrt missachtet

Am Samstagabend war eine 53-Jährige gegen 21 Uhr in Neuruppin die Junckerstraße in Richtung Heinrich-Rau-Straße unterwegs. Auf Höhe der Thomas-Mann-Straße übersah sie eine von rechts kommende, vorfahrtberechtigte 29-Jährige mit einem Pkw. Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand, die Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Sachschaden beträgt etwa 2.500 Euro.

Rollstuhlfahrerin gegen Radfahrerin

Bereits am Donnerstagmorgen geschah ein Unfall in Rheinsberg, der jedoch erst am Freitag der Polizei gemeldet wurde.

An jenem Donnerstagmorgen gegen 9:40 Uhr befuhr eine 89-jährige mit ihrem Rollstuhl den Gehweg in der Schloßstraße. Ihr kam eine Radfahrerin entgegen und es kam zu einer Kollision zwischen den beiden Verkehrsteilnehmerinnen. Dabei wurde die Rollstuhlfahrerin leicht verletzt und der Rollstuhl beschädigt. Die Radfahrerin soll nach dem Zusammenstoß laut geschimpft haben und fuhr weiter, ohne ihre Personalien anzugeben.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung.

Neuruppin: Unbekannte öffnen an A 24 Sattelschlepper-Hecktür

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonnabend bei zwei Lkw, die auf einem Parkplatz an der A 24 zwischen Herzsprung und Neuruppin standen, die Hecktür geöffnet beziehungsweise die Plane der Sattelauflieger aufgeschlitzt. Bei dem Sattelzug wurde zunächst die Werksplombe vom Container durchtrennt und dann die Hecktür geöffnet. Im Container befanden sich diverse Rollen Textilstoffe. Die Täter schnitten die Kunststoffverpackungen auf. Bei einem davor parkenden Sattelzug schlitzten die Unbekannten die Plane vom Sattelauflieger auf der rechten Seite auf. Im Sattelauflieger befanden sich Laminatplatten. Die Fahrer schliefen während der Tatzeit jeweils in der Zugmaschine. Gestohlen wurde laut Polizei offenbar nichts.

Einbrauch in Raststätte

Am Samstag wurde in der Zeit von 00:15 Uhr bis 00:45 Uhr Bargeld aus einem Büro der Raststätte Prignitz-West, A 24 in Fahrtrichtung Berlin entwendet. Dazu wurde durch bislang unbekannte Täter die rückseitige Eingangstür vom Raststättengebäude mittels einer Eisenstange aufgehebelt und sich anschließend Zutritt zum Bürobereich verschafft. Bei dem Bargeld handelt es sich um die Einnahmen der Toilettengebühr. Vor Ort kam ein Mitarbeiter der Kriminaltechnik zur Spurensicherung zum Einsatz.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg