Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
81-jähriger Autofahrer schwer verletzt

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 30. November 81-jähriger Autofahrer schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Wusterhausen ist am Dienstag ein 81-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. Auf Höhe der Tankstelle war sein Wagen mit einem voraus fahrenden Pkw zusammengestoßen. Dessen Fahrer wollte erst nach links zur Tankstelle abbiegen, entschied sich dann aber anders.

Voriger Artikel
Bald über 100 Beschäftigte bei Alutrim


Quelle: dpa

Wusterhausen. Ein 81 Jahre alter Autofahrer ist am Dienstag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 5 in Wusterhausen schwer verletzt worden. Auf Höhe der Tankstelle war sein Citroen mit einem vorausfahrenden VW zusammengestoßen. Der 40-jährige VW-Fahrer fuhr in Richtung Bückwitz und wollte zunächst nach links auf die Tankstelle abbiegen. Plötzlich entschied er sich jedoch um und fuhr weiter geradeaus, teilte die Polizei mit. Dabei beachtete er nicht den hinter ihm fahrenden 81-jährigen Citroen-Fahrer. Es entstand bei dem Unfall ein Gesamtschaden von rund 12 500 Euro.

Schwanow: Hebelspuren an der Haustür

Einbrecher sind am Dienstagnachmittag bei dem Versuch gescheitert, in ein Einfamilienhaus in Schwanow einzudringen. An der Tür des Hauses in der Straße Feldmark wurden Hebelspuren festgestellt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 150 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Wittstock: Einbruch ins Einkaufszentrum

Auf Tabak hatten es Einbrecher in der Nacht zu Mittwoch in Wittstock abgesehen. Der oder die Diebe hebelten gegen 1.10 Uhr die Eingangstür eines Einkaufszentrums in der Meyenburger Chaussee auf und stahlen dort aus einem Geschäft eine unbekannte Menge an Tabakwaren. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Kriminaltechniker sicherten Spuren.

Wittstock: Beifahrerin bei Auffahrunfall verletzt

Auf der Autobahn 24 ist ein 36 Jahre alter Skoda-Fahrer am Dienstag gegen 12.15 Uhr hinten auf einen Lastwagen der Marke Volvo aufgefahren. Dabei wurde die ebenfalls 36 Jahre alte Beifahrerin verletzt. Der Unfall ereignete sich zwischen Pritzwalk und dem Autobahndreieck Wittstock, als der Lkw bremsen musste. Die verletzte Frau wurde nach kurzer ärztlicher Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Der Sachschaden wird mit insgesamt etwa 3500 Euro beziffert.

Neuruppin: 28 Jährige mobbt eine 17-Jährige

Weil sie über einen Nachrichtendienst im Internet bedroht und beleidigt wird, kam eine 17 Jahre alte Jugendliche am Dienstagnachmittag mit ihrem gesetzlichen Vertreter in die Neuruppiner Polizeiinspektion und zeigte eine 28 Jahre alte Frau an. Die 17-Jährige erklärte, dass sie von der Älteren schon seit einigen Jahren schikaniert und gemobbt werde, ohne den Grund zu kennen. Polizeibeamte suchten die 28-Jährige auf und belehrten sie, dass sie die Bedrohnungen künftig zu unterlassen habe. Außerdem wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Neuruppin: Bus beschädigt

Ein Bus der OPR Verkehrsgesellschaft wurde offenbar am 28. November in Neuruppin durch bislang unbekannte Jugendliche beschädigt. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand stiegen drei junge Männer im geschätzten Alter von 16 bis 18 Jahren in Höhe Ruppiner Kliniken in den Bus und setzten sich in die letzte Sitzreihe. Einer der Drei schnitt dann offenbar ein großes Kreuz in mindestens einen der Sitze und alle drei stiegen im Ortsteil Treskow, Erich-Dieckhoff-Straße, wieder aus. Bei der Überprüfung des Busses wurden zwei aufgeschlitzte Sitze festgestellt; Schaden ca. 500 Euro. Die Kripo bittet um Hinweise auf die Tatverdächtigen; Tel. 03391-3540.

Neuruppin: Schuppen in den Schillergärten aufgebrochen

Am vergangenen Wochenende ist in der Neuruppiner Kleingartenanlage Schillergärten der Schuppen einer Gartenlaube aufgebrochen aufgebrochen worden. Gestohlen wurden vier mit Benzin betriebene Gartengeräte, darunter ein Laubbläser der Marke Lux Tools, ein Laubbläser unbekannter Marke, ein Rasentrimmer unbekannter Marke und ein Heckenschneider der Marke Lux Tools. Der Schaden beträgt etwa 600 Euro.

Wittstock: Zweimal versuchter Betrug

Zwei Frauen haben aus Wittstock haben der Polizei verschiedene Fälle versuchten Betrugs angezeigt. Eine Bewohnerin der Käthe-Kollwitz-Straße erhielt am Samstag per Post eine Rechnung von einen Inkassobüro. Das Büro forderte sie auf, rund 200 Euro zu zahlen für verschiedene Waren, welche die Frau weder bestellt noch erhalten hatte. Eine zweite, 28 Jahre alte Frau aus der Röbelerstraße bekam nach eigenen Angaben am Dienstagmorgen per E-Mail eine Zahlungsaufforderung über rund 80 Euro für eine Dienstleistung, die nicht erbracht wurde.

Wittstock: Turnschuhe aus dem Laden gestohlen

Am Dienstag hat in Wittstock ein unbekannter, dunkel gekleideter Mann im Alter von etwa 30 bis 35 Jahren Schuhe aus einem Geschäft gestohlen. Der Dieb betrat gegen 10 Uhr die Filiale eines Schuhhauses in der Meyenburger Chaussee und steckte sich offenbar im hinteren Bereich des Verkaufsraums ein paar Turnschuhe der Marke Victory (Größe 46) in seinen Rucksack. Beim Verlassen des Marktes löste zwar die Warensicherungsanlage Alarm aus, aber der Mann entkam unerkannt auf einem Fahrrad in Richtung Wittstocker Zentrum. Der Schaden beträgt etwa 30 Euro.

Neustadt: Haftstrafe in letzter Minute abgewendet

Eine per Haftbefehl gesucht 26-jährige Frau meldete sich am Dienstag bei der Revierpolizei in Neustadt. Die Frau informierte die Beamten darüber, dass ihr Vater ihre Geldstrafe in Höhe von 1350 Euro beglichen habe und legte den Einzahlungsbeleg vor, informierte die Polizei. Somit konnte eine 90-tägige Ersatzfreiheitsstrafe abgewendet werden.

Kyritz: Autofahrer ohne Führerschein

Polizisten stoppten am Dienstag gegen 11 Uhr einen 26-jährigen Audifahrer in der Kyritzer Pestalozzistraße. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann keinen gültigen Führerschein besaß. Ihm wurde daraufhin die Weiterfahrt verboten.

Neuruppin: Autofahrerin fährt am Kreisel gegen Baum

Am Kreisverkehr zum Ruppiner Einkaufszentrum ist am Dienstag eine 80 Jahre alte Autofahrerin einem Fußgänger ausgewichen und dabei gegen einen kleinen Baum gefahren. Die Frau fuhr gegen 16.30 Uhr vom Reiz kommend mit einem VW von der Juckerstraße in den Kreisverkehr, um diesen gleich wieder nach rechts in die Heinrich-Rau-Straße zu verlassen. Im gleichen Moment überquerte ein Fußgänger die Heinrich-Rau-Straße auf dem Zebrastreifen am Kreisverkehr. Die Autofahrerin wich nach links aus, kam von der Fahrspur ab und stießt gegen das Bäumchen auf dem Grünstreifen, das dadurch umknickte. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden von etwa 1200 Euro. Der Fußgänger wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden unter der Telefonnummer 03391/35 40.

Wittstock: Opel stößt mit Reh zusammen

Am Dienstag gegen 15.15 Uhr kam es auf der Landstraße von Wittstock in Richtung Scharfenberg zu einem Wildunfall. Etwa 200 Meter vor dem Abzweig nach Dessow stieß ein 43 Jahre alter Opel-Autofahrer mit einem Reh zusammen. Das Tier starb am Unfallort. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Das Auto blieb aber fahrbereit.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg