Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
90 Bewerber fürs Museum

Neuruppin 90 Bewerber fürs Museum

Die Stelle des Museumsleiters in Neuruppin scheint sehr interessant zu sein: Auf die Ausschreibung haben sich 90 Bewerber gemeldet. Die Stadt will den Posten jetzt so schnell wie möglich besetzen. Der bisherige Museumsleiter Hansjörg Albrecht wurde im Frühjahr vor die Tür gesetzt

Neuruppin, August-Bebel-Straße 14/15 52.92541 12.80264
Google Map of 52.92541,12.80264
Neuruppin, August-Bebel-Straße 14/15 Mehr Infos
Nächster Artikel
Jugendtreff im Notquartier

De drei wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen des Museums: Dorothea Leicht, Silke Kreibich und Carola Zimmermann (v.l.)

Quelle: Peter Geisler

Neuruppin. Der Posten als Leiter des Museums in Neuruppin ist offenbar sehr attraktiv. Schon bei der letzten Ausschreibung 2005 hatte es gut 70 Bewerbungen für das Amt gegeben. Jetzt gingen noch mehr Unterlagen im Rathaus ein. Unter 90 Bewerbern haben die Stadtverordneten diesmal die Wahl, sagt Rathaussprecherin Michaela Ott.

Seit mehreren Monaten ist das Museum offiziell ohne Führung. Bürgermeister Jens-Peter Golde hatte den bisherigen Museumsleiter Hansjörg Albrecht im Frühjahr überraschend vor die Tür gesetzt. Inzwischen haben sich die Stadt als Arbeitgeber und Albrecht als Angestellter auf eine Aufhebung dieses Vertrages zum Ende des Jahres geeinigt. Theoretisch ist Hansjörg Albrecht damit weiter Chef der Neuruppiner Museums – praktisch aber nicht mehr. Golde hat ihn von der Arbeit freigestellt.

Drei Mitarbeiterinnen für zwei Stellen

Die Leitung des Neuruppiner Museums hat bis auf Weiteres Carola Zimmermann. Sie arbeitet seit 2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Museum und war Hansjörg Albrechts Stellvertreterin. Für die Arbeit mit Kindern und ebenfalls als wissenschaftliche Mitarbeiterin ist seit 2013 Dorothea Leicht im Museum beschäftigt.

Seit wenigen Wochen haben die beiden Frauen mit Silke Kreibich Unterstützung bekommen. Auch sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Museum. Die Drei teilen sich zwei Personalstellen.

Der Posten des Museumsleiters soll „so schnell wie möglich“ neu besetzt werden, sagt Sozialdezernent Thomas Fengler. Wann genau der oder die Neue anfangen wird, kann er noch nicht sagen. Das dürfte auch davon abhängen, ob der Kandidat oder die Kandidatin noch bei einem anderen Arbeitgeber angestellt ist.

Viele zusätzliche Arbeit für die große Fontane-Ausstellung 2019

Das Museum steht mit der Vorbereitung der Ausstellung zum Fontanejahr 2019 vor einer enormen Herausforderung. Wohl auch deshalb bekommt das Museum weitere Verstärkung. Der Brandenburgische Museumsverband hatte gerade ein Museumsvolontariat ausgeschrieben. Eine Volontärin oder ein Volontär soll eine wissenschaftliche Ausbildung parallel an den Museen in Neuruppin und in Velten absolvieren. Befristet auf drei Jahre stellt das Museum für ein Projekt zudem drei Teilzeitmitarbeiter ein; das Geld übernimmt weitgehend die Kulturstiftung des Bundes.

Von Reyk Grunow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg