Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
A 24: Überschlagen und verletzt

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 11. Mai A 24: Überschlagen und verletzt

Zwischen der Anschlussstelle Herzsprung und der Raststätte Walsleben kam am Mittwoch Morgen ein 41-jähriger Daimler-Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug durchbrach einen Wildschutzzaun und überschlug sich. Der Fahrer und sein vierjähriges Kind wurden dabei verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden; Schaden rund 7500 Euro.

Voriger Artikel
Wittenberge: Gewalt statt Gartenarbeit
Nächster Artikel
Viel Bewegung in der Kyritzer Seniorenwoche


Quelle: Julian stähle

Walsleben: Autodiebe gefasst.  

Am Dienstagnachmittag konnte ein Peugeot 508 auf der Autobahn 24 nahe der Raststätte Walsleben West gestoppt werden, der kurz zuvor in Hamburg entwendet wurde. Am Steuer saß ein 42-jähriger Pole. Am Peugeot befanden sich Kennzeichen, welche zu einem anderen Peugeot gehören – die Originalkennzeichen lagen im Kofferraum. Der Mann wurde vor Ort festgenommen, ins Polizeigewahrsam gebracht und das Auto sichergestellt. Noch in der Nacht erfolgte die Vernehmung des Tatverdächtigen, so dass am Mittwoch bereits ein beschleunigtes Verfahrenmöglich war. Der Pole erhielt eine 6-monatige Bewährungsstrafe.

Neuruppin: Illegale Tierfallen

Eine Mitarbeiterin des Tierschutzvereins OPR gab am Dienstagnachmittag auf der Polizeiinspektion Neuruppin zwei Tierfallen ab, die sie nach eigenen Angaben auf einem nicht vollständig abgezäunten Neuruppiner Grundstück fand: eine Lebendfalle und eine sogenannte Tellerfalle. Letztere (auch Tellereisen genannt) wurden durch die EU seit 1995 verboten. Es wurde Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen.

Wusterhausen: Medikamentenklau – mutmaßliche Täter schnell gefasst

Die Diebe, die am Dienstag in eine Wusterhausener Tierklinik einbrachen und Medikamente, Geld und Laptops stahlen (die MAZ berichtete) sind gefasst. Schon am Dienstagabend stoppte die Polizei zwei junge Männer aus Wusterhausen, weil sie auf einem nicht zugelassenen Krad unterwegs waren. Der 27-jährige Fahrer hatte keine Fahrerlaubnis, der 26-Jährige konnte sich nicht ausweisen. Bei der Durchsuchung wurden nicht nur diverse Drogen gefunden, sondern auch tierärztliche Medikamente. In Absprache mit dem Staatsanwalt wurden beide vorläufig festgenommen und die gemeinsame Wohnung durchsucht. Es wurden mehrere Anzeigen aufgenommen. Beide Täter wurden vorerst aus dem Gewahrsam entlassen, die Ermittlungen dauern an.

Lindow: Verwirrte Ladendiebin

Eine 35-jährige Frau lief am Dienstag Nachmittag laut schreiend in einen Laden in der Lindower Straße des Friedens. Sie griff sich eine kleine Flasche Schnaps und lief wieder hinaus. Zuvor war sie Passanten schon auf der Straße aufgefallen, weil sie laut schrie und verwirrt wirkte. Sie wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Neuruppin: Radfahrerin bei Kollision verletzt

In der Friedrich-Ebert-Straße kollidierte am Dienstag gegen 11.50 Uhr eine 55-jährige Radfahrerin mit einem vorbeifahrenden Ford. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich am Kopf. Sie wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Pritzwalk: Schwerlaster streift Skoda

Ein 72-jähriger Skoda-Fahrer meldete sich am Dienstag Morgen bei der Prignitzer Polizei und gab an, dass er eine Kollision mit einem Schwerlaster gehabt hätte. Der Mann war auf der Bundesstraße 189 zwischen Kemnitz und dem Abzweig nach Berveringen unterwegs, als ihm der Lkw Scania entgegenkam. Dabei wurde der Außenspiegel des Skodas abgefahren, Schaden rund 500 Euro. Der Lkw-Fahrer habe jedoch seine Fahrt einfach fortgesetzt. Wenig später wurde der 22-jährige polnische Lkw-Fahrer gestoppt und kontrolliert. Er musste eine Sicherheitsleistung von 245 Euro leisten. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt, da er zudem die Auflagen für die Genehmigung des Schwerlasttransportes nicht eingehalten hatte.

Rheinsberg: Radfahrer durch Seitenspiegel gerammt

Auf einem Plattenweg zwischen Kleinzerlang und Großzerlang wurde am Dienstag gegen 17.10 Uhr ein 55-jähriger Radfahrer durch eine Kollision mit dem Außenspiegel eines VW verletzt. Offenbar schnitt die 51-jährige Fahrerin die Kurve und fuhr nicht weit genug rechts. Der Radfahrer stürzte und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand 300 Euro Sachschaden.

Wittstock: Angler um Handy erleichtert

Beim Angeln am Großen Balsee wurde am Dienstag in der Zeit vom 7.45 bis 8 Uhr ein Handy entwendet, das der Besitzer auf einem Tisch liegen gelassen hatte: Schaden etwa 400 Euro.

Wittstock: Unfall an Kreuzung

Eine 68-jährige Hyundai-Fahrerin übersah am Dienstag gegen 18.45 Uhr in der Wittstocker Gröperstraße einen vorfahrtberechtigten BMW. An der Kreuzung zur Kettenstraße kollidierten beide Fahrzeuge; der Schaden beträgt 1500 Euro.

Wusterhausen: Lastwagen kollidiert mit Fahrradständer

Beim Rangieren kollidierte am Dienstag gegen 5  Uhr Am Markt in Wusterhausen ein Lkw mit einem Fahrradständer. Der Lastwagen und der Ständer wurden beschädigt. Der Schaden beträgt laut Polizei etwa 2 300 Euro.

Kyritz: Stein hochgeschleudert

Ein hochgeschleuderter Stein verursachte am Dienstag gegen 14.30 Uhr offenbar einen Lackschaden an einem vorbeifahrenden Pkw in der Pritzwalker Straße von Kyritz. Dort wurden zu diesem Zeitpunkt laut Polizei Mäharbeiten ausgeführt. Am Pkw entstand ein Schaden von rund 200 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg