Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Adventsfeier in Zaatzke

Nikolaus war auch dabei Adventsfeier in Zaatzke

Gemütlich war es am Sonnabend bei der Adventsfeier auf dem Zaatzker Schlossplatz. So gemütlich, dass selbst Nikolaus vorbei kam, um es sich auf einem eigens für ihn aufgestellten Sessel bequem zu machen. Die jüngsten Gäste nutzten die Chance, um Süßes vom Bärtigen zu bekommen.

Voriger Artikel
Berlinchen: Zwei Verletzte nach Unfall
Nächster Artikel
Kulturministerin besucht Neuruppin

Die Kinder sagten dem Nikolaus ein Gedicht auf oder sangen ein Lied. Dafür bekamen sie ein kleines Geschenk von ihm.

Quelle: André Reichel

Zaatzke. Eine gemütlichere Stelle als den sogenannten Schlossplatz hätten sich die Zaatzker für ihre diesjährige Weinnachtsfeier am Sonnabend gar nicht aussuchen können. Eingerahmt von der alten Feldsteinmauer des ehemaligen Gutes, bildeten Partyzelte und Holzbuden einen heimeligen Platz, der sich rasch mit zahlreichen Zaatzkern und Gästen aus umliegenden Orten füllte. In dessen Mittelpunkt brannte die ganze Zeit über ein wärmendes Lagerfeuer und an vielen weiteren Stellen auf dem Platz loderten weitere Flammen und Fackeln.

Den Kinder stand auf dem Schlossplatz zum Stockbrotbacken eine eigene Feuerschale zur Verfügung

Den Kinder stand auf dem Schlossplatz zum Stockbrotbacken eine eigene Feuerschale zur Verfügung.

Quelle: André Reichel

Vor einem Jahr hatten sich die Zaatzker erstmals in der Vorweihnachtszeit versammelt, um die neue Weihnachtsbaumbeleuchtung an der auf dem Schlossplatz wachsenden großen Tanne feierlich einzuweihen. „Weil das so gut ankam, beschlossen wir, auch dieses Jahr eine Adventsfeier zu machen“, sagte Thomas Winter. Der Zaatzker moderierte als Mitorganisator das Programm und sang auch im eigens für das Adventsfest gegründeten Dorfchor mit.

Gleich zu Beginn des Festes mischte sich der Nikolaus unter die Gäste. Für den Mann mit dem weißen Rauschebart hatten die Zaatzker eigens einen Sessel organisiert, auf dem er gemütlich Platz nehmen und seine Beine ausruhen konnte. Für die vielen Kinder war das dann die Zeit, um dem Nikolaus kleine Gedichte aufzusagen oder Lieder zu singen. Im Gegenzug bekamen sie dafür ein kleines Geschenk überreicht.

Wenig später hatten die Kita-Kinder ihren großen Auftritt und sangen Weihnachtslieder. Zudem ließen die Kleinen ihre Wunschzettel in den Himmel steigen, die an bunte Luftballons gebunden waren. An den Ständen wurden neben Glühwein auch allerlei Weihnachtsgebäck und Dekoration angeboten.

Organisiert hatte das diesjährige Fest der erst vor ein paar Monaten gegründete Verein „Landleben Zaatzke“, in dem sich neben Thomas Winter noch 18 weitere Zaatzker und auch Einwohner aus umliegenden Dörfern engagieren. Die alte Ortsplanungsgruppe, die bislang alle Feste im Dorf organisierte, ging im neugegründeten Verein auf. Neben dem traditionellen Ostereiertrudeln, Osterfeuer, Maibaumaufstellen, Erntefest und dem Herbstfeuer soll künftig auch der Adventsmarkt zur festen Größe des 600 Einwohner zählenden Dorfes Zaatzke werden.

Von André Reichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg