Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Adventszauber in Heiligengrabe

Tolle Stimmung bei Groß und Klein Adventszauber in Heiligengrabe

Im Heiligengraber Krug machten es sich am Sonnabend Kinder und Erwachsene gemütlich. Auch aus dem umliegenden Dörfern waren Gäste gekommen, um beim bunten Adventstreiben dabei zu sein. Vor allem die Kleinen kamen auf ihre Kosten.

Voriger Artikel
Derber Humor im Barbie-Fummel
Nächster Artikel
Frau in Flammen – Mann steht vor Gericht

Erst beschenkte der Nikolaus die Kinder und im Anschluss gab es noch ein Gruppenfoto.

Quelle: André Reichel

Heiligengrabe. Der in der Dorfmitte gelegene Heiligengraber Krug war am Sonnabendnachmittag Anziehungspunkt für viele Einwohner des Ortes und Gäste aus den umliegenden Dörfern. Der Verein „Pro Krug“ hatte einen Adventszauber organisiert und damit auch nicht zu viel versprochen. Der historische, ein wenig monumental geratene Kneipensaal wurde im Vorfeld von den 15 Vereinsmitgliedern sowie einigen Unterstützern festlich geschmückt. Frieren musste auch niemand, denn schon am Vortag ist im Saal kräftig geheizt worden.

Der fünfjährige Bela aus der Kita des Dorfes hatte einen Soloauftritt

Der fünfjährige Bela aus der Kita des Dorfes hatte einen Soloauftritt.

Quelle: Reichel

Als dann die ersten Besucher zum Krug strömten, wurden sie schon von weitem von Lagerfeuerrauch und Glühwein- sowie Bratwurstduft empfangen. Doch zunächst waren die Programmpunkte im Saal für die Gäste interessanter, als das Angebot draußen vor der Tür. Eindeutiger Höhepunkt war der Auftritt der Kinder von der Heiligengraber Kita „Haus der kleinen Strolche“. Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen sangen die Kleinen Weihnachts- und Winterlieder und es gab auch den einen oder anderen Soloauftritt, wie etwa der des fünfjährigen Bela, der selbstsicher vor das Publikum trat und ein Gedicht aufsagte.

Der Nikolaus durfte natürlich bei der Feier nicht fehlen. Er kam dann auch und beschenkte die Jungen und Mädchen. Auch für ein Gruppenfoto der Kinder zusammen mit dem Nikolaus hatte die Hauptorganisatorin Uta Köhn, Vereinsvorsitzende von „Pro Krug“, genügend Zeit eingeplant. Die zahlreich anwesenden Mütter und Väter waren dankbar dafür und machten den einen oder anderen Schnappschuss fürs Familienalbum. Die Zeit, bis anschließend der Posaunenchor von der Kirchengemeinde seinen Auftritt hatte, nutzten die Gäste, um leckeren Kuchen zu essen und duftenden Kaffee zu trinken. Auch draußen am Lagerfeuer fanden sich schnell zahlreiche Leute ein. Die Kinder konnten im Saal in der eigens eingerichteten Bastelecke ihrer Kreativität freien Lauf lassen und auch eine Tombola mit vielen kleinen Preisen war aufgebaut. Die nächste Veranstaltung im Saal des Dorfkruges ist ein Weihnachtskonzert des gemischten Chores am kommenden Sonnabend, 5. Dezember, ab 14 Uhr, sagte Uta Köhn. Sie und alle Vereinsmitglieder hoffen, dass der günstig gelegene Krug schon bald von der Gemeinde erworben wird, damit er endlich nicht mehr nur sporadisch ein Dorfgemeinschaftshaus ist.

Von André Reichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg