Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Allendeschule bekommt einen Aufzug

Rheinsberg Allendeschule bekommt einen Aufzug

Die Rheinsberger Allendeschule bekommt in den Herbstferien einen Aufzug. Ein anderes Projekt aus dem Förderprogramm „Soziale Stadt“ muss indessen auf Realisierung noch warten: Der Umbau einer ehemaligen Kita zum Kiez-Zentrum wird die Stadt erst im kommenden Jahr in Angriff nehmen, weil die Planungen dafür länger dauern als erwartet,

Voriger Artikel
Bauarbeiten an der Schule verzögern sich
Nächster Artikel
Polizei kontrolliert zum Start des Schuljahres

Die Vorbereitungen für den Aufzugeinbau an der Rheinsberger Allendeschule haben bereits begonnen.

Quelle: Celina Aniol

Rheinsberg. An dem neuen Kiez-Zentrum von Rheinsberg, das in der ehemaligen Kindertagesstätte „Märchenland“ entstehen soll, werde erst im kommenden Jahr gebaut. Das sagte jetzt auf MAZ-Anfrage der stellvertretende Bürgermeister der Prinzenstadt, Andreas Neubert. „Wir sind momantan in der Planung“, so Neubert. Das dauere länger als gedacht, weil dabei eine enge Abstimmung zwischen der Stadt und der Wohnungsgesellschaft Rewoge notwendig ist. „Bevor wir Bauanträge stellen, muss klar sein, dass die Belange aller künftigen Nutzer berücksichtigt wurden.“

In das Kiez-Zentrum in der Stadion-Siedlung sollen auch Vereine und eventuell Behörden wie das Jobcenter einziehen. Geplant war es ursprünglich, mit den Umbauarbeiten an dem früheren Kita-Gebäude bereits in diesem Jahr zu beginnen. Die Verzögerung werde aber keine Auswirkungen auf die Finanzierung haben, betont Kämmerer Andreas Neubert. Denn Stadt dürfe die Landesmittel, die dafür schon bereitgestellt worden sind, ins nächste Jahr mitnehmen. Insgesamt soll das Projekt 600 000 Euro kosten, davon ist die Hälfte Fördergeld, das aus dem Programm „Soziale Stadt“ fließt. Mit den Mitteln werden sozial benachteiligte Gebiete aufgewertet. Noch in diesem Jahr werde indes ein anderes Projekt aus diesem Programm umgesetzt: die Errichtung eines Aufzugs an der Rheinsberger Dr.-Salvador-Allende-Grundschule. Die Vorbereitungen dafür haben begonnen, so Bauamtsleiter Guido Brückmann. So wurden störende Rampen abgebaut und Durchbrüche in den Wänden gemacht. Gebaut werde der Lift in den Herbstferien. Bis Ende Oktober soll das Vorhaben abgeschlossen sein.

Von Celina Aniol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Würden Sie Wasserfähren im alltäglichen Nahverkehr als Alternative zu Bus und Bahn annehmen?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg