Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Allendeschule bekommt einen Aufzug
Lokales Ostprignitz-Ruppin Allendeschule bekommt einen Aufzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 02.09.2016
Die Vorbereitungen für den Aufzugeinbau an der Rheinsberger Allendeschule haben bereits begonnen. Quelle: Celina Aniol
Anzeige
Rheinsberg

An dem neuen Kiez-Zentrum von Rheinsberg, das in der ehemaligen Kindertagesstätte „Märchenland“ entstehen soll, werde erst im kommenden Jahr gebaut. Das sagte jetzt auf MAZ-Anfrage der stellvertretende Bürgermeister der Prinzenstadt, Andreas Neubert. „Wir sind momantan in der Planung“, so Neubert. Das dauere länger als gedacht, weil dabei eine enge Abstimmung zwischen der Stadt und der Wohnungsgesellschaft Rewoge notwendig ist. „Bevor wir Bauanträge stellen, muss klar sein, dass die Belange aller künftigen Nutzer berücksichtigt wurden.“

In das Kiez-Zentrum in der Stadion-Siedlung sollen auch Vereine und eventuell Behörden wie das Jobcenter einziehen. Geplant war es ursprünglich, mit den Umbauarbeiten an dem früheren Kita-Gebäude bereits in diesem Jahr zu beginnen. Die Verzögerung werde aber keine Auswirkungen auf die Finanzierung haben, betont Kämmerer Andreas Neubert. Denn Stadt dürfe die Landesmittel, die dafür schon bereitgestellt worden sind, ins nächste Jahr mitnehmen. Insgesamt soll das Projekt 600 000 Euro kosten, davon ist die Hälfte Fördergeld, das aus dem Programm „Soziale Stadt“ fließt. Mit den Mitteln werden sozial benachteiligte Gebiete aufgewertet. Noch in diesem Jahr werde indes ein anderes Projekt aus diesem Programm umgesetzt: die Errichtung eines Aufzugs an der Rheinsberger Dr.-Salvador-Allende-Grundschule. Die Vorbereitungen dafür haben begonnen, so Bauamtsleiter Guido Brückmann. So wurden störende Rampen abgebaut und Durchbrüche in den Wänden gemacht. Gebaut werde der Lift in den Herbstferien. Bis Ende Oktober soll das Vorhaben abgeschlossen sein.

Von Celina Aniol

Eigentlich sollte nur ein neuer Putz auf die bereits vorhandene Schicht drauf. Als die Bauarbeiter aber an der Flecken Zechliner Schule anrückten, stellten sie fest, dass dort mehr als gedacht kaputt ist und dass an einer Wand der gesamte Putz abgeklopft werden muss. Dadurch verzögern sich die Fassadenarbeiten bis Ende September

02.09.2016

Musikkultur-Geschäftsführer René Serge Mund verlässt die Prinzenstadt nach mehr als zwei Jahren mit guten Nachrichten im Gepäck. Nach der Fusion von Musikakademie und Kammeroper, die er mitbegleitet hat, bekennt sich nun auch der Bund wieder zum Standort Rheinsberg. Und auch das Land spendiert seit der Vereinigung mehr Geld.

02.09.2016

Bei den Kammermusikcamps von Christine und Philip Douvier lernen Kinder ihr Instrument besser kennen, ohne Stress und ohne Druck. In einem gediegenen Ferienhaus zwischen Papenbruch und Blandikow wird aus Musik, Landleben, Spiel und Spaß ein interessanter Ferien-Mix.

02.09.2016
Anzeige