Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Altkreis Kyritz: 200 Hinweise im Bürgerportal

Internetseite „Maerker“ Altkreis Kyritz: 200 Hinweise im Bürgerportal

Was die Bürger im Kleeblatt ärgert, das bringen sie seit einem Jahr im Internetportal „Maerker“ zur Sprache. Meist gibt es Hinweise auf defekte Straßenlampen oder nicht hinnehmbare Straßenzustände. Die Kommunen bearbeiten die Fälle schnell und stellen dann eine Antwort zum jeweiligen Hinweis.

Voriger Artikel
Vom Bürostuhl auf die Bohlen-Bühne
Nächster Artikel
Biologie-Stunde im Kyritzer Kulturhaus

Der rätselhafte Flockenwirbel in Kyritz spielte nicht nur beim „Maerker“ eine Rolle, sondern wurde auch von der MAZ thematisiert.

Quelle: Sandra Bels

Wusterhausen. Eine defekte Straßenlampe war die erste Meldung, die im Januar 2015 über das Bürgerportal „Maerker“ bei der Gemeinde Wusterhausen einging. Auch nach zwölf Monaten sind es oftmals defekte Lampen und Straßenschäden, die von den Bürgern auf der Internetseite gemeldet werden. Kommen die Beschwerden an, steht die Ampel auf Rot. Im Wusterhausener Rathaus beschäftigen sich Diane Pritzkow und Julia Tscharntke dann damit. Sie leiten die Hinweise an die zuständigen Fachabteilungen weiter, die sie bearbeiten und versuchen zu klären. Dann steht die Ampel auf gelb. Grünes Licht zeigt an, dass der Fall abgeschlossen ist. Das jeweilige Fachamt schreibt dann eine Antwort, die zum Hinweis auf die Internetseite gestellt wird.

„Wir sehen das Portal als einen Service für die Bürger“, sagt Diane Pritzkow. Sie würden ihre Hinweise sehr sachlich formulieren. 56 Anfragen sind seit der Einrichtung der Seite in Wusterhausen eingegangen. Der größte Teil hat auch schon eine grüne Ampel. So ging zum Beispiel am 21. Dezember morgens die Bitte um die Überprüfung einer Vorfahrtsregelung ein. Der Hinweis lautete: „Aus der Schiffahrt kommend gibt es an der Kreuzung mit der Kyritzer Straße nur das Verkehrszeichen für das Ende der verkehrsberuhigten Zone. Dementsprechend erschrocken ist der Fahrzeugführer aus der Schiffahrt, wenn der von links kommende Fahrzeugführer aus der Kyritzer Straße ihm einfach die Vorfahrt nimmt. Das Fahrzeug in der Kyritzer Straße aus Richtung Feuerwehr glaubt sich aufgrund des Verkehrszeichens , abbiegende Hauptstraße’ auch im Recht.“ Gebeten wurde darum, die vorfahrtsregelnde Beschilderung zu überprüfen und einzurichten, dass es aus der Wusterhausener Schiffahrt kommend an der Kreuzung Kyritzer Straße nur das Verkehrszeichen für das Ende der verkehrsberuhigten Zone gibt.

Die Antwort der Gemeinde: „Gemäß Paragraf 10 der Straßenverkehrsordnung ist das Ausfahren aus einem verkehrsberuhigten Bereich dem Ausfahren aus einem Grundstück gleichgesetzt. Der Fahrer hat sich so zu verhalten, dass andere Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet werden. Eine Klarstellung durch das Zeichen 205 ist hier nicht erforderlich, da eindeutig ersichtlich ist, dass der verkehrsberuhigte Bereich verlassen wird.“

Straßenbeleuchtung ist ausgefallen

Der aktuellste Hinweis ist vom 8. Januar. Darin heißt es, dass seit Mitte Dezember die Straßenbeleuchtung ab dem Kuhstall bis zum Ortsausgangsschild in der Brunner Straße von Wusterhausen ausgefallen ist. Die gelbe Ampel zeigt an, dass dieser Fall derzeit bearbeitet wird. Wie lange die Erledigung im Einzelfall dauert, das kann Diane Pritzkow nicht sagen. Bei Straßenlampen sei es so, dass ein Elektriker die Aufträge erhält, aber nicht sofort losfährt, sondern mehrere Sachen sammelt. Andere Hinweise, zum Beispiel auf Straßen, die nicht im Gemeindegebiet liegen, müssten vom Fachamt an die zuständige Stelle wie den Landkreis weitergeleitet werden.

Eine Flut an Beschwerden hat das Wusterhausener Rathaus in den vergangenen zwölf Monaten nicht bekommen, so die Einschätzung von Diane Pritzkow. Es seien nicht mehr als vorher, sagt sie. Und so mancher Bürger nutze auch weiterhin die Möglichkeit, seinen Hinweis am Telefon oder persönlich vorzubringen.

68 Meldungen im Amt Neustadt

Im Amt Neustadt sind seit dem Start des Portals 68 Meldungen von Bürgern eingegangen. Bis auf sechs sind inzwischen alle bearbeitet. Kaputte Straßenlampen stehen dort ebenfalls an der Spitze. „Wilde Müllentsorgung ist auch ein Thema“, berichtet die zuständige Mitarbeiterin der Amtsverwaltung. Ein Blick in die Liste zeigt, dass die Hinweise in der Regel innerhalb weniger Tage oder zumindest Wochen Taten nach sich ziehen. „Wir versuchen, relativ fix zu reagieren“, heißt es aus der Verwaltung. Dass nicht immer gleich am nächsten Tag etwas geschieht, liege manchmal aber in der Natur der Sache. So beauftrage man nicht für jede einzelne kaputte Lampe jedes Mal eine Fachfirma, sondern sammle die Meldungen, um ein vernünftiges Einsatzvolumen zu erreichen. Und die bereits Anfang September gemeldete Senke im Pflaster des Kirchplatzes beispielsweise verlange eben doch einen etwas höheren Reparaturaufwand und längere Vorbereitung. Auf jeden Fall nehme man die Hinweise ernst. Das hätten sie in aller Regel verdient.

74 Hinweise in Kyritz

74 Hinweise findet man auf der Kyritzer Internetseite. Dazu gehört auch der rätselhafte Flockenwirbel Ende November in Kyritz, als in der Stadt weiße Flusen aus der Silomaistrocknung umherflogen, so dass es den Anschein hatte, als ob es schneit. Am aktuellsten ist der Hinweis, dass die drei Straßenlampen zwischen den Neubauten im Rehfelder Weg 13 bis 15 defekt sind. Er wurde am 12. Januar eingetragen und ist in Arbeit.

Kaputte Wege waren mehrfach ein Thema im Portal

Kaputte Wege waren mehrfach ein Thema im Portal.

Quelle: Alexander Beckmann

Von Sandra Bels und Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg