Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Am Freitag Streik in 3 Wittstocker Kitas

Verdi macht mobil Am Freitag Streik in 3 Wittstocker Kitas

In Wittstock wird am Freitag voraussichtlich in den Kitas „Dossespatzen“, „Kinderland“ und „Waldring“ gestreikt. Das wird hart für die Eltern, denn Ausweichvarianten für die Kinderbetreuung gibt es nicht. Auch in anderen Orten der Region macht Verdi mobil, doch nicht überall sind die Kitas geschlossen.

In Wittstock wird am Freitag voraussichtlich in den Kitas „Dossespatzen“, „Kinderland“ und „Waldring“ gestreikt. Ausweichvarianten gibt es nicht. Dafür fehle das nötige Personal. Das teilte gestern Kulturamtsleiterin Dorothea Stüben mit. In der Gemeinde Heiligengrabe waren Bürgermeister Holger Kippenhahn gestern keine bevorstehenden Streikaktionen bekannt. Dort finde in allen vier Einrichtungen normaler Betrieb statt.

Der Streikaufruf der drei Gewerkschaften Verdi, Erziehung und Wissenschaft (GEW) und des Deutschen Beamten-Bundes gelte zunächst bis zum morgigen 28. Mai. Wie es danach weitergeht, „hängt davon ab, ob uns dann von der Arbeitgeberseite ein verhandelbares Angebot vorliegt. Bisher haben wir noch gar nichts“, sagte gestern Claudia Seipelt, die stellvertretende Verdi-Geschäftsführerin für Nordwestbrandenburg.

Die Gewerkschaften fordern, die Arbeit der Erzieherinnen, Heilerziehungspfleger, Sozialarbeiter und Sozialpädagogen in den Kommunen in höherem Maße anzuerkennen. „Das Niveau in den Einrichtungen steigt immer weiter, und es wird ständig mehr verlangt“, sagt Claudia Seipelt.

Andererseits werde diese Tatsache finanziell nicht anerkannt. Deshalb sei eine „ordentliche Aufwertung“ der geleisteten Arbeit längst überfällig. Um mit Nachdruck genau darauf hinzuweisen, gibt es dieser Tage größere Veranstaltungen in mehreren Städten des Landes – gestern in Velten und Rathenow, heute sollen weitere in Oranienburg und Falkensee folgen.

„Die jeweiligen Bürgermeister machen dabei immer wieder klar, dass sie unsere Forderungen unterstützen“, betont Gewerkschafterin Claudia Seipelt. Auch die Eltern zeigten zumeist Verständnis für die Streiks, obwohl ihnen gerade dadurch bei der Kinderbetreuung einige Flexibilität abverlangt wird.

Mitarbeiter der fünf kommunalen Kitas in der Gemeinde Gumtow haben ihren Streik beendet. Als einzige im Raum Kyritz waren sie nach gescheiterten Tarifverhandlungen der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi mit den Arbeitgebern für drei Tage in den Ausstand getreten.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg