Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Amt Temnitz lässt Feldsölle renaturieren
Lokales Ostprignitz-Ruppin Amt Temnitz lässt Feldsölle renaturieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 19.05.2017
Nach dem Ausbaggern kam das Wasser zurück: renaturiertes Feldsoll. Quelle: Landesamt für Ländliche Entwicklung
Anzeige
Walsleben

Lange hatte das Amt Temnitz auf eine Antwort des brandenburgischen Umweltministeriums warten müssen. Doch jetzt sagte die Behörde zu, die Kosten für die Revitalisierung von mehreren Feldsöllen bei Walsleben, Gottberg und Kerzlin zu übernehmen. Noch in diesem Jahr will das Amt die verlandeten und zugewachsenen Sölle renaturieren.

Inzwischen sind die Aufträge für die Arbeiten an einem im Walslebener Ortsteil Dannenfeld gelegenen Feldsoll und mehrerer bei Gottberg gelegener Feldsölle vergeben. Wann die Sölle tatsächlich ausgebaggert werden, ist noch offen. Erst wenn die Felder abgeerntet sind, können Arbeiten an den Söllen auch beginnen. „Vermutlich Ende August, Anfang September“, sagt Bauamtsmitarbeiterin Jenny Buschow.

Auch bei Kerzlin sollen Feldsölle revitalisiert werden

Das Umweltministerium finanziert auch die geplante Revitalisierung von drei Feldsöllen bei Kerzlin. Noch allerdings sind die Arbeiten nicht ausgeschrieben. Ziel des Projektes ist es, die verlandeten eiszeitlichen Teiche wieder zu einem Biotop für am Wasser lebende Pflanzen und Tiere zu machen.

Eigentlich waren die Arbeiten schon für das vergangene Jahr geplant gewesen. Doch es hatte so viele Förderanträge gegeben, dass die Investitionsbank des Landes deutlich später entschied als zunächst erhofft.

Von Frauke Herweg

Nach dem Erfolg im Jahr 2016 öffnet die Seniorenwohngemeinschaft am Markt in Wittstock erneut ihre Türen. Mitarbeiter, Ehrenamtliche und Mieter geben am Donnerstag, 18. Mai, Einblick in den Alltag. 21 Frauen und Männer im Alter von 57 bis 97 Jahren leben dort. Die Wohngemeinschaft kann eine Alternative zum Leben im Seniorenheim sein.

19.05.2017

Von rigoroser Ablehnung bis zu erleichterter Befürwortung reicht das Spektrum der Anwohnerreaktionen auf zwei Poller, die die Kyritzer Stadtverwaltung kürzlich in der Promenade aufstellen ließ. Sie sollen erreichen, was ein Verbotsschild in den vergangenen Jahren nicht schaffte: den Durchgangsverkehr stoppen.

19.05.2017

Klettern, laufen, werfen, hangeln: Bereits zum dritten Mal fand für die Schüler der Wittstocker Waldring-Grundschule am Dienstag die Waldolympiade statt. Am Mittwoch verbringen erstmals auch die Schüler der Diesterweg-Grundschule einen aktions- und lehrreichen Tag im Grünen.

19.05.2017
Anzeige