Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Amt Temnitz Millionenpläne für den Gewerbepark
Lokales Ostprignitz-Ruppin Amt Temnitz Millionenpläne für den Gewerbepark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 08.12.2018
Landrat Ralf Reinhardt (SPD), EGT-Chefin Susanne Dorn und Investor Harro Taube (r.) informierten am Mittwoch über die Pläne. Quelle: Andreas Vogel
Werder

Im Gewerbepark Temnitz soll innerhalb eines Jahres ein Autohof mit Wasserstofftankstelle und Schnellimbiss von Kentucky Fried Chicken (KFC) entstehen. Dabei würden im schlechtesten Fall gut 150 Arbeitsplätze entstehen, im günstigsten Fall bis zu 300, sagte am Mittwoch Investor Harro Taube (59). Demnach sind die Vorgespräche mit vielen Behörden beim Amt Temnitz sowie der Kreisverwaltung in Neuruppin schon gelaufen. Denn Ziel sei, dass der Rasthof mit Tankstelle und KFC-Schnellimbiss bis Juli eröffnet wird.

Investor will viel Zeit sparen

Taube, der seine Pläne am Nachmittag im Versammlungsraum der Awu im Temnitzpark erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vorstellt, zeigte sich optimistisch, dass dieser Zeitplan realistisch ist. „Wir machen das seit 35 Jahren“, so Taube. Demnach wurde der Kaufvertrag für eine gut sechs Hektar große Fläche, die sich direkt an der Autobahn befindet, bereits vor drei Wochen erworben. Die Investition beträgt laut Taube im ersten Schritt knapp 7,5 Millionen Euro. Darin sind die Kosten für das Erschließen des Areals mit Autobahnanschluss sowie der Bau einer sogenannten Werbepylone enthalten.

Landrat Ralf Reinhardt (SPD) sprach trotz der Vorabsprachen von „ambitionierten Zeitplänen“. Das sieht der Investor nicht so. Schließlich werde auf privatem Land gebaut und die Zufahrt zur Autobahn dann später dem Bund übertragen. Damit könne viel Zeit gespart werden, so Taube.

Landrat: neues Leben für den Temnitzpark

Landrat Reinhardt freute sich über das „neue Leben für den Temnitzpark“ und vor allem über den geplanten Bau der Wasserstofftankstelle sowie von 30 Lkw-Stellplätzen. Denn die Parkplätze für die Brummifahrer, die auf der Autobahn A 24 unterwegs sind, reiche trotz eines erweiterten Angebots bei Walsleben bei weitem nicht, so Reinhardt.

„Wir werden die Lücke der fehlenden Lkw-Parkplätze nicht schließen können“, sagte Taube. Zugleich deutete er an, dass sich nach dem Autohof mit Wasserstofftankstelle, der ersten in der Region, und dem Schnellimbiss weitere Investitionen anschließen könnten. Er, Taube, stehe derzeit mit elf Interessenten in Verbindung, die Interesse am Temnitzpark hätten. Möglich seien beispielsweise der Bau eines Motels sowie das Ansiedeln eines Autovermieters, sagte Taube.

Bei der Expo-Real-Messe in München kennengelernt

„Wir freuen uns, dass das zähe Ringen um den Gewerbepark einen glücklichen Abschluss findet“, sagte Burghard Gammelin, Chef des Temnitzer Amtsausschusses. Darüber ist auch Susanne Dorn froh. Die einstige Amtsdirektor, die eine der Geschäftsführerinnen der Entwicklungsgesellschaft Temnitzpark (EGT) ist, hatte das über sieben Jahre dauernde Insolvenzverfahren der EGT 2016 beenden können. Ein Jahr später lernte Dorn bei der Immobilienmesse Expo Real in München Harro Taube kennen. Taube zeigte sich auch gestern begeistert über die „exponiert gute Lage“ des Gewerbeparkes an der Autobahn zwischen Hamburg und Berlin. Noch gibt es dort freie Flächen.

Von Andreas Vogel

Noch bis Freitag feiert die Dabergotzer Kita ihr 40-jähriges Bestehen. Zum Auftakt der Festwoche überraschten die Kitakinder die langjährige Erzieherin Marlies Pritzkow mit einem Theaterstück.

06.12.2018

Im nächsten Jahr sollen die Arbeiten für ein neues Gemeindezentrum in Dabergotz beginnen. In der Nähe der Festwiese soll es auch einen Jugendclub geben sowie einen Anlaufpunkt für Sportler und Feuerwehrleute geben.

01.12.2018

Er ist Stadtverordneter in Neuruppin und will sich im Mai um einen Sitz im Kreistag bewerben. Jetzt hat Die Linke Ronny Kretschmer auch als Direktkandidat für die Landtagswahl 2019 im Altkreis Neuruppin aufgestellt.

27.11.2018