Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Amt Temnitz Acht Bewerber für den Chefposten
Lokales Ostprignitz-Ruppin Amt Temnitz Acht Bewerber für den Chefposten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 13.07.2018
Kerstin Dames, die amtierende Amtsdirektorin, und Thomas Voigt, Chef des Amtsausschusses. Quelle: Andreas Vogel
Anzeige
Walsleben

Es ist weiterhin offen, wann im Amt Temnitz ein neuer Amtsdirektor oder eine neue Amtsdirektorin gewählt wird. „Wir sind immer noch in der Findungsphase“, sagte am Freitag Thomas Voigt. Der Bürgermeister der Gemeinde Temnitztal ist zugleich Vorsitzender des Amtsausschusses – und dieses Gremium hat sich darauf geeinigt, vorerst kein Wörtchen zuviel an die Öffentlichkeit dringen zu lassen. Bestätigt wird nicht einmal, dass sich fünf Männer und drei Frauen für den Chefposten im Amt beworben haben.

Hinter verschlossenen Türen?

Gleichwohl bestreitet Voigt, dass das Gremium „hinter verschlossenen Türen“ den Nachfolger von Susanne Dorn, deren achtjährige Amtszeit Mitte Mai endete, bestimme. „Wir wollen uns erst einmal von allen ein Bild machen“, so Voigt. Genau das jedoch passiert hinter verschlossenen Türen. Die acht Kandidaten konnten zwischen dem 30. und 31. Juli sowie am 1. August wählen, um sich vor Ort zu präsentieren.

Anschließend würden vielleicht drei ausgewählt, die bei einer öffentlichen Versammlung zur Wahl stehen, sagte Voigt. Über den Termin der Versammlung werde selbstverständlich rechtzeitig informiert. Mehr sagte auch die amtierende Amtsdirektorin Kerstin Dames nicht.

Damit bleibt vorerst offen, ob der neue Amtsdirektor im August oder erst im September gewählt wird.

Von Andreas Vogel

Bis zu 244 Meter hoch sollen die Windräder sein, die in der Region gebaut werden – und damit 100 Meter höher als der Berliner Funkturm. Die Gemeinde Temnitztal will das verhindern.

16.07.2018

In der einstigen Pension Lilienhof in Rägelin soll noch in diesem Sommer ein Heim für bis zu 18 Kinder entstehen. Der Bürgermeister wurde von Projekt überrascht und ist skeptisch.

09.07.2018

Böse Überraschung für Hunderte Autofahrer am Montagmittag: Sie wollten einem Stau auf der Autobahn A 24 ausweichen, und suchten sich die falsche Strecke aus.

12.07.2018
Anzeige