Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Angeschossener Schwan in Sicherheit

Nach der Auswilderung Anschluss gefunden Angeschossener Schwan in Sicherheit

Nach seiner Auswilderung am vergangenen Freitag hat der Singschwan „7R52“ Anschluss an eine Gruppe von Artgenossen gefunden. Das Tier hatte sechs Wochen in einer Wildtierauffangstation verbracht, nachdem es Anfang Januar angeschossen worden war.

Voriger Artikel
Saatgutbörse in Berlinchen
Nächster Artikel
Abwasserverband „Dosse“ bleibt gelassen

Dem Singschwan „7R52“ geht es offenbar gut.

Quelle: Alexander Beckmann

Dannenwalde. Die Auswilderung eines Singschwanes am vergangenen Freitag im Dannenwalder Luch ist offenbar geglückt. Der Blumenthaler Vogelkundler Wolfgang Oerter hat sich gezielt nach dem Tier mit der Registriernummer „7R52“ umgesehen. Wie er am Montag berichtete, ist der Schwan wohlbehalten in die Gruppe der Dannenwalder Singschwäne aufgenommen worden. „Das bedeutet für ihn Sicherheit.“ Oerter beobachtet die rund um Dannenwalde ansässige Gruppe seit längerem und kann zumindest vier der Tiere anhand ihrer Markierungen identifizieren.

Singschwan „7R52“ (vermutlich ein Weibchen) war am Freitag nach sechswöchigem Aufenthalt und intensiver Pflege in der Wildtierauffangstation in Struck bei Pritz­walk wieder in die Freiheit entlassen worden. Der Vogel war Anfang Januar von einem Wilderer angeschossen und wenig später verletzt aufgefunden worden. Ein ebenfalls verletzter Artgenosse verendete.

Die Singschwäne verbringen nur den Winter in der Region. Demnächst machen sie sich auf den Weg zu den Brutgebieten weiter im Norden.

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg