Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Apfelsaft für die Jüngsten
Lokales Ostprignitz-Ruppin Apfelsaft für die Jüngsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 22.10.2016
Peter Stephan (l.) und Klaus-Dieter Schulz vom Rotary-Club überbrachten am Mittwoch auch Saft an die Kinder der Kita Kinderland. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Wittstock

Die Kinder in allen Wittstocker Tagesstätten sowie auch in Pritzwalk und Meyenburg konnten sich am Mittwoch über frisch gepressten Apfelsaft freuen. Die Mitglieder des Wittstocker Rotary-Clubs machten es möglich. Denn sie verteilten 142 Großpackungen zu je fünf Litern an die Einrichtungen, insgesamt also 710 Liter. „Wer wie viel Saft bekommt, richtet sich prozentual nach der Anzahl der Kinder in der jeweiligen Kita“, beschreibt Peter Stephan das Prozedere.

Äpfel aus den Gärten der Clubmitglieder

Die Äpfel für das gesunde Getränk stammten aus den Gärten der Clubmitglieder. Insgesamt seien 1076 Kilogramm der Früchte zusammengetragen worden. In Zusammenarbeit mit der BHG in Wittstock, die für die Weiterverarbeitung der Äpfel sorgte, war es schließlich möglich, den Kindern solche leckeren Geschenke zu machen. Sie bedankten sich am Mittwoch für den Saft und freuen sich nun schon auf den neuen Getränkevorrat.

Zum dritten Mal Saft verteilt

Für den Rotary-Club in Wittstock war es nicht die erste derartige Aktion. Bereits zum dritten Mal ließen die Mitglieder Apfelsaft pressen, um Kindern in der Region etwas Gutes zu tun. Dass auch die Kindereinrichtungen in Pritzwalk und Meyenburg davon profitieren, lag einfach daran, dass der Einzugsbereich des Clubs bis dorthin reicht.

Die Apfelsaft-Aktionen sollen auch weiterhin beibehalten werden, sagte Peter Stephan. Anliegen aller Rotary-Clubs ist es, Gutes zu tun, sich zu engagieren und zu einer besseren Verständigung der Menschen beizutragen. Der Club verfügt inzwischen über ein weltumspannendes Netz. In Deutschland gibt es 15 Distrikte. Der Präsident des Wittstocker Rotary-Clubs ist zurzeit Klaus-Dieter Schulz – allerdings nur für ein Jahr. Denn diese Position werde jeweils nach dieser Zeit gewechselt, so Peter Stephan.

Von Björn Wagener

Die Filmwoche anlässlich des 70. Geburtstages der Deutschen Film AG (Defa) wurde am Dienstagabend im Wittstocker Kino Astoria eröffnet. Das Publikum sah nicht nur den Film „Karla“ von 1965, sondern bekam auch eine süffisante Plauderei mit der Hauptdarstellerin Jutta Hoffmann kredenzt.

22.10.2016

Ein 29 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin soll im dunklen Teil des Internets seit fast einem Jahr mit Drogen gehandelt haben. Am Dienstag setzte das Landeskriminalamt Brandenburg dem Treiben ein Ende. Polizisten durchsuchten die Wohnung des Mannes und schalteten die Internetseite ab.

19.10.2016

Der Linken-Lokalpolitiker Uwe Witt aus Rheinsberg ist in dieser Woche nach einer kurzen, schweren Krankheit gestorben. Seit über 20 Jahren kümmerte sich der 54-Jährige mit der sozialen Ader als Stadtvertreter um die Belange der Kommune – vor allem aber um diejenigen, denen das Leben nicht so wohlgesonnen war.

22.10.2016
Anzeige