Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Apothekentaler werden Sterntaler
Lokales Ostprignitz-Ruppin Apothekentaler werden Sterntaler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 24.12.2015
Apotheker Bernd Viesteg mit dem Sterntaler-Schwein. Quelle: Claudia Bihler
Anzeige
Wittstock

Bernd Viesteg von der Wittstocker Löwenapotheke kann stolz auf seine Kunden sein. Innerhalb der diesjährigen MAZ-Spendenaktion „Sterntaler“ unter Schirmherrschaft der Wittstocker Volkssolidarität kamen in diesem Jahr insgesamt 716 Euro an Spendengeldern zusammen: Das ist rekordverdächtig. Noch nicht mitgerechnet ist die Spendensammlung der Sonnenapotheke, die mit den „Löwen“ vom Marktplatz gemeinsam gesammelt hat.

Schon seit einigen Jahren ist die Löwenapotheke bei der Sterntaler-Aktion dabei. Dabei ruft Apotheker Viesteg seine Kunden auf, mit jenen „Löwentaler“ das MAZ-Spendenschwein zu füttern, die die Kunden innerhalb einer Rabattaktion in der Apotheke erhalten. Die Löwentaler münzt der Apotheker dann in „richtige“ Euro um. Natürlich können Kunden auch eine kleine Spende für die Apotheken-Kalender hinterlassen, was sie in diesem Jahr besonders fleißig taten. Die MAZ sagt allen Spendern: „Vielen Dank!“.

Von Claudia Bihler

Die Hilfsaktion „Sterntaler“ setzt bei der Auswahl der Hilfeempfänger auf die Unterstützung von Organisationen und Einrichtungen, die sich sowieso schon die Hilfe für Bedürftige auf die Fahnen geschrieben haben. Eine dieser Einrichtungen betreibt die Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung (Gab) in Kyritz.

21.12.2015
Ostprignitz-Ruppin Mehrjährige Haftstrafe für Hohenofener - Frau mit Benzin übergossen und angezündet

Er wird beschuldigt, seine Frau mit Benzin übergossen und dann angezündet zu haben. Nun ist der 48-jährige Mann aus Hohenofen (Ostprignitz-Ruppin) zu einer Haftstrafe von mehr als vier Jahren verurteilt worden. Zuvor hatte sein Verteidiger auf Freispruch plädiert.

21.12.2015
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 21. Dezember - Asylbewerber zusammengeschlagen

Ein aus Somalia stammender Asylbewerber ist am Sonntag in Wusterhausen nach eigener Aussage offenbar von drei Unbekannten zusammengeschlagen worden. Einer der Angreifer soll maskiert gewesen sein. Das Opfer verlor das Bewusstsein. Dem 30-Jährigen wurde sein Handy gestohlen.

21.12.2015
Anzeige