Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Arbeitseinsatz in Herzsprung
Lokales Ostprignitz-Ruppin Arbeitseinsatz in Herzsprung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.04.2016
Während des Arbeitseinsatzes in Herzsprung. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Herzsprung

Großer Einsatz in Herzsprung: Viele Dorfbewohner packten am Sonnabendnachmittag mit an, um den Ort fit für den Frühling zu machen. An vielen Ecken sah man Helfer räumen, fegen und reparieren. So wurde eine überdachte hölzerne Sitzgelegenheit vom Spielplatz zum Teich umgesetzt, wo sich bereits ein weiteres Exemplar dieser Art befindet.

Endlich hölzerne Sitzflächen

Ortsvorsteher und Tischlermeister Thomas Albrecht passte neue Sitzflächen an die Bänke an, die es zuvor so gar nicht gab, weil lediglich alte Betonteile als seitliche Träger vorhanden waren, aber keine Sitzflächen oder Lehnen. Der Verein Jung und Alt sorgte für neue Bretter, Thomas Albrecht passte sie zusammen mit einem Helfer ein. Auf dem Arbeitsplan stand darüber hinaus auch eine Stippvisite auf dem Friedhof. „Wir wollen dort die halbanonyme Reihengrabanlage erweitern“, sagt Thomas Albrecht. Dazu wollte man sich zuvor aber erst einmal ein Bild von der Situation machen. Vor allem viele Frauen waren am Sonnabend im Einsatz. Sie fegten das Laub von Grünflächen und hatten es dabei nicht leicht. Denn der kräftige Wind blies einen Teil der Blätter immer wieder fort. Dennoch ließen sie sich nicht entmutigen. Immerhin spielte das sonnige Wetter ja ansonsten mit.

Jedes Jahr wird in Herzsprung zu einem Frühjahrsputz eingeladen. Eigentlich war dafür bisher immer ein Freitag gewählt worden. Diesmal wurde der Termin erstmals auf einen Sonnabend gelegt. Denn am Dorfgemeinschaftshaus fand am Freitagabend eine private Feier statt. Da wäre es etwas unpassend gewesen, wenn zu dieser Zeit die Helfer mit Harken und Schubkarren angerückt wären. Der neue Termin kam bei den meisten Helfern gut an. „Mir passt das so viel besser, denn am Freitagabend hätte ich keine Zeit gehabt, weil ich ja bis 18 Uhr arbeiten muss“, sagte Gudrun Wiechert. Sie freut sich, dass der Bereich zwischen Spielplatz und Scheune wieder in Schuss gebracht wird, bedauert aber auch dass die Scheune nicht mehr für Feste genutzt werden kann, weil sie zu marode ist.

Immer wieder gern dabei

Auch der nachmittägliche Beginn wurde von den Helfern allgemein begrüßt. Schließlich war Wochenende. Da kann es ganz angenehm sein, auch mal auszuschlafen. Die meisten Herzsprunger waren nicht zum ersten Mal mit von der Partie, so wie unter anderem Karin Bodach, die auf der Grünfläche am Dorfgemeinschaftshaus gemeinsam mit anderen Frauen das Laub abharkte. Für sie ist es selbstverständlich, mit dabei zu sein, wenn in Herzsprung zum Frühjahrsputz geladen wird.

Von Björn Wagener

Rainer Kröger aus Putlitz ist der neue Vorsitzende des Freundeskreises Wittstock der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde. Er wurde am Sonnabend von den Mitgliedern in diese Position gewählt. Kröger löst Ines Lehmann aus Blesendorf ab. Vor der Wahl am Sonnabend gab es einen Arbeitseinsatz am Wappenbeet in Wittstock.

06.04.2016
Ostprignitz-Ruppin Gehwegbau steht in den Sternen - Kantower sollen abwarten

Gleich mehrere Beschwerden zum Zustand der Gehwege in Kantow erreichten dieser Tage die MAZ. Aus der Gemeindeverwaltung Wusterhausen hieß es, dass der Missstand bekannt sei. Doch für einen Neubau sei es derzeit noch zu früh.

06.04.2016

Gute 57 Mitglieder hat der Flugsportclub Kyritz, davon 30 aktive. Sie starteten am Sonnabend auf dem Verkehrslandeplatz Kyritz-Heinrichsfelde bei bestem Wetter in die neue Saison. Doch um sich längerfristig Nachwuchs zu sichern, müsste es mehr Flugschüler geben. Aus einigen, die einst in Kyritz als Segelflieger anfingen, wurden sogar schon Berufspiloten.

05.04.2016
Anzeige