Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Arne Kröger ist Kämmerer und Personalchef
Lokales Ostprignitz-Ruppin Arne Kröger ist Kämmerer und Personalchef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 11.06.2015
Anzeige
Neuruppin

Eigentlich hätte Arne Kröger noch bis 2018 hauptamtlicher Bürgermeister der Kleinstadt Neustadt-Glewe im Landkreis Ludwigslust-Parchim (Mecklenburg-Vorpommern) sein sollen. Schließlich war der Parteilose dazu im Januar 2011 mit großer Mehrheit und mit Unterstützung von CDU und SPD gewählt worden. Doch Ende vergangenen Jahres stieß der Diplomkaufmann auf die Stellenanzeige des Landkreises Ostprignitz-Ruppin, der nach dem überraschenden Weggang von Eric Nocker im August einen neuen Kämmerer suchte.

Pragmatischer Blick auf die Finanzen

Kröger, der in seiner Freizeit boxt, kennt sich in Finanzfragen bestens aus: Er war elf Jahre Kämmerer im Landkreis Ludwigslust und hat darüber hinaus sowohl in der Vollstreckung als auch im Rechnungsprüfungsamt gearbeitet, bevor er Bürgermeister wurde. "Der Haushalt in Neustadt-Glewe ist ausgeglichen", sagt Kröger. Das galt auch für den Etat des Kreises Ludwigslust, bevor sich dieser mit Parchim zusammenschließen musste. Dieser hatte ein Defizit in Millionenhöhe.

Dass Ostprignitz-Ruppin noch mit Schulden aus den Vorjahren ebenfalls in Millionenhöhe zu kämpfen hat, ist ihm bekannt. "Ich habe die Diskussionen um die Kreisumlage verfolgt", sagt Kröger, der geschieden ist und drei Kinder hat.

Der neue Kreiskämmerer sieht die Debatten um die Höhe der Kreisumlage pragmatisch. "Der eine benötigt sie, der andere muss sie zahlen." Kröger hofft auf sachliche Diskussionen. "Die Herausforderungen sind groß, die Umstände aber positiv, da der aktuelle Haushalt ausgeglichen ist", sagt Landrat Reinhardt.

Mehr Verantwortung für den Kämmerer

Bis Ende des Jahres soll sich Kröger in die finanziellen Tiefen des Kreishaushaltes einarbeiten. Ab Januar wird er sich dann nicht allein um die Finanzplanung und die Kasse des Landkreises kümmern, sondern ebenfalls um die Bereiche Personal und Organisation der Kreisverwaltung. Dieses Referat untersteht derzeit direkt dem Landrat. Reinhardt findet eine größere Verantwortung des Kämmerers sinnvoll. Schließlich ist der größte Posten im Haushalt nach den Ausgaben für Soziales und Jugend der für Personal.

Von Andreas Vogel

Ostprignitz-Ruppin Hochkarätige Konzerte im Juli und August als Geheimtipp - Musikscheune Vielitz meist ausverkauft

Die Musikscheune am Ufer des Vielitzsees ist ein Geheimtipp unter Musikfans. Oft ist sie bis auf den letzten Platz besetzt. Wer zu spät kommt, muss draussen bleiben. Ein hochkarätiges Musikprogramm lockt im Juli und August zu den alljährlichen Sommerkonzerten. Das Programm ist in diesem Jahr allerdings etwas komprimierter als sonst.

11.06.2015
Ostprignitz-Ruppin Kyritzer Bürgermeisterin unterwegs im Gespräch mit Interessierten - Stadtspaziergang zu aktuellen Baustellen

Trockene Infoveranstaltung zu aktuellen Baustellen? Die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke hatte eine bessere Idee: Unterwegs kommt man ihrer Ansicht nach viel besser ins Gespräch. Deshalb lud sie zu einer Stadttour ein. Vorbei ging es am Klosterviertel bis zum Strandbad. Die Bürgerinitiative gegen geplante Vorhaben im Klostergarten stieß einigen Teilnehmern auf.

11.06.2015
Ostprignitz-Ruppin Neuruppiner Bürgerinitiative attackiert den Landkreis - Seit 16 Jahren Gift im Boden - und jetzt?

Die Bürgerinitiative "Giftskandal 2009"erhebt heftige Vorwürfe gegen die Kreisverwaltung. Seit 16 Jahren sei bekannt, dass auf dem Areal zwischen Arbeitsamt und Ruppiner See in Neuruppin der Boden und das Grundwasser vergiftet sind. Doch noch immer sei unklar, ob und wann das Gelände saniert wird.

11.06.2015
Anzeige