Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Asylsuchende kommen in Etappen

400-Seelen-Dorf Lentzke bekommt 70 neue Einwohner Asylsuchende kommen in Etappen

Viele Lentzker haben befürchtet, dass bis zu 70 Asylsuchende auf einen Schlag in ihr Dorf kommen werden. Das habe die Kreisverwaltung jedoch bei der Anwohnerversammlung am Dienstagabend dementiert. Erst nach und nach werden die Asylbewerber in dem 400-Seelen-Dorf eintreffen.

Voriger Artikel
Ein Schatz unter der Decke
Nächster Artikel
Solaranlage für den Unterricht

Bis zu 70 Asylbewerber werden in Lentzke untergebracht.

Quelle: David Ebener

Lentzke. Nur drei der insgesamt 21 Wohnungen, die der Kreis in den zum Teil bewohnten Neubauten in Lentzke mietet, werden kurzfristig fertig und können bezogen werden. Erst nach und nach werden die anderen 18 Räume modernisiert und sukzessive von Asylbewerbern bewohnt. Auf diese Weise werden die Lentzker die Chance haben, sich nach und nach auf die neuen Dorfmitbewohner einzustellen, sagt Ortsvorsteher Hans-Peter Erdmann.

Die Kreisverwaltung habe bei der Anwohnerversammlung am Dienstagabend zudem präzisiert, dass es sich bei den Neu-Lentzkern ausschließlich um Asylbewerber handeln wird und nicht, wie es zuerst hieß, eventuell auch um Flüchtlinge. Im Gegensatz zu letzteren, die sofort eine Arbeit aufnehmen dürfen, haben Asylbewerber in den ersten neun Monaten in Deutschland nicht das Recht, eine Stelle anzunehmen. Auch danach gilt für sie die Vorrangsregel: Kann ein Deutscher den Job machen, den sie haben wollen, muss ein Asylbewerber hinten anstehen.

Von Celina Aniol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Emotionale Debatte über Asylbewerber im 400-Seelen-Dorf

Etwa 130 Einwohner des 400-Seelen-Dorfes Lentzke (Ostprignitz-Ruppin) trafen sich am Dienstag, um über die baldige Ankunft von knapp 70 Flüchtlingen im Dorf zu sprechen. Dabei kamen viele Ängste und Sorgen der Anwohner zur Sprache. Während des emotionalen Gesprächs gab es auch Hilfsangebote - und Optimismus.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Hundesteuer: Halten Sie 300 bis 500 Euro pro Jahr für als gefährlich eingestufte Hunderassen für angemessen?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg