Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Auch wieder Englisch für Touristen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Auch wieder Englisch für Touristen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:33 30.08.2017
Anke Unkenholt leitet die Kreisvolkshochschule in Neuruppin. Quelle: Andreas Vogel
Anzeige
Neuruppin

Auf vielfachen Wunsch wird die Kreisvolkshochschule Ostprignitz-Ruppin im Herbstsemester wieder einen Kurs „Englisch für Touristen“ in Neuruppin anbieten. Dafür gebe es eine Nachfrage, sagte Anke Unkenholt. Die Leiterin der Volkshochschule stellte am Mittwoch in Neuruppin das Programm für das Herbstsemester vor. Erstmals bietet die Schule dabei nicht allein Kurse in Neuruppin, Kyritz, Wittstock und Rheinsberg an, sondern auch einen im Amt Temnitz: Der lizensierte Übungsleiter und zertifizierte Natur- und Landschaftsführer Olaf Wolff lädt ab 5. September zu verschiedensten Übungen im Wald sowie auf Feldern und Wiesen ein. Dabei geht es sowohl ums Radfahren und Wandern als auch um Kraft- und Balanceübungen sowie um Nordic Walking, Yoga und Meditation. Überhaupt werden Gesundheitskurse immer häufiger nachgefragt. „Darauf versuchen wir uns einzustellen“, sagte Anke Unkenholt. Denn immer mehr Menschen wollten sich auch im Alter möglichst lange fit halten.

42 Sprach- und 41 Gesundheitskurse im Frühjahrssemester

Das spiegelt sich ebenfalls in der Zahl der Kurse im Frühjahrssemester wider. Lagen sonst die Sprachkurse immer einsam an der Spitze, um Englisch, Französisch, Spanisch und andere Sprachen zu lernen, so haben die Gesundheitskurse enorm aufgeholt. 41 gab es im Frühjahrssemester – und damit nur einen Kurs weniger als für Sprachen.

Anke Unkenholt wollte am Mittwoch nicht ausschließen, dass sich bis zum Jahresende das Verhältnis von Sprach- und Gesundheitskursen sogar umkehrt. „Die Resonanz auf Gesundheitskurse ist enorm“, betonte die Leiterin der Kreisvolkshochschule. Unkenholt hatte deshalb am Mittwochnachmittag auch noch ein Gespräch mit einem potenziellen Dozenten, der eine neue Yogaform anbieten will.

17 Schüler holten den Abschluss der 10. Klasse nach

Sichtlich beeindruckt zeigte sich Landrat Ralf Reinhardt (SPD) von dem Angebot der Volkshochschule. Gab es doch im Frühjahrssemester 1300 Teilnehmer an den insgesamt 129 Kursen. Das Gros davon (insgesamt 70) wurden in Neuruppin und Rheinsberg angeboten, 37 Kurse gab es in Wittstock und 22 in Kyritz. Stolz ist Anke Unkenholt zudem darauf, dass es 17 Schüler geschafft haben, über einen Kurs an der Kreisvolkshochschule den Abschluss der 10. Klasse nachzuholen und damit nun die sogenannte Fachoberschulreife besitzen. „Das ist ein sehr gutes Ergebnis“, betonte Unkenholt. Zum Vergleich: Ein Jahr zuvor hatten es weniger als zehn Schüler geschafft, den Abschluss der 10. Klasse nachzuholen.

Ab November will die Volkshochschule zudem spezielle Kurse für Menschen anbieten, die Probleme mit dem Lesen, Schreiben und Rechnen oder auch mit dem Bewältigen ihres Alltages haben. Laut Landrat Reinhardt bedarf es für derartige Angebote „eines besonderen Fingerspitzengefühls“. Schließlich soll diesen Menschen nicht vor den Kopf gestoßen, sondern ihnen soll geholfen werden. Ralf Reinhardt rechnet damit, dass ein Gros der Teilnehmer für diese Kurse über das Jobcenter vermittelt werden. Die Mitarbeiter des Jobcenters sollen deshalb noch durch Schulungen sensibilisiert und auf das neue Angebot der Volkshochschule aufmerksam gemacht werden.

200 Dozenten im Jahr

Freie Plätze gibt es noch für mehrere Kurse der Volkshochschule – in Kyritz beispielsweise für Fitnessgymnastik, Acryl-Malerei und einen Kurs Englisch-Auffrischung; in Wittstock für Plattdeutsch, Computer-Grundwissen und Floristik sowie in Neuruppin für kreatives Nähen, Gedächtnistraining und zum Thema Burnout.

Etwa 200 Dozenten beschäftigt die Kreisvolkshochschule in Ostprignitz-Ruppin jedes Jahr.

Neu starten werden im September auch Kurse zum Erstellen und Gestalten von Internetseiten.

Einen Überblick über das neue Kursangebot gibt es im Internet unter www.vhs-opr.de.

Von Andreas Vogel

Neuruppins beliebteste Grundschule soll ab 2018 langsam schrumpfen, Statt bis zu vier wird sie nur noch zwei 1. Klassen aufnehmen. Bisher haben Neuruppiner Eltern die Wahl, in welche Schule sie ihr Kind einschulen. Das soll sich ändern.

30.08.2017

Panzerfäuste, Handgranaten, Waffen: Seit Anfang August haben Taucher rund um die Molchowbrücke schon eine Menge hoch gefährlichen Schrotts aus dem Rhin geborgen. Der Kampfmittelräumdienst der Polizei lässt den Grund des Flusses in Molchow überprüfen, bevor die Brücke abgerissen werden darf. Die Suche wird noch Wochen dauern.

30.08.2017

Die evangelische Kirchengemeinde Protzen-Wustrau-Radensleben übernimmt die Trägerschaft der Kita Radensleben vom ASB. Am Sonntag gibt es dazu einen Festakt. Bis 2019 will die Kirche einen neuen Kindergarten für 40 Mädchen und Jungen bauen. Auch die Stadt Neuruppin beteiligt sich.

30.08.2017
Anzeige