Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Auf Tuchfühlung mit der Königin

Klosterkirche: Sommerkonzerte beginnen am 16. Juni Auf Tuchfühlung mit der Königin

Die Orgel in der Neuruppiner Klosterkirche ist etwas ganz Besonderes. Nichts trennt das Instrument von den Kirchengängern. Darauf spielen konnten die Besucher aber trotzdem nicht. Kantor Matthias Noack möchte das ändern, nur an zwei Tagen in diesem Jahr. Dann können Neugierige auf Tuchfühlung mit der Königin gehen und die Sommerkonzerte einleiten.

Voriger Artikel
Gute Laune am Kindertag
Nächster Artikel
Die Helden waren nicht allein

Bisher spielt nur Kantor Matthias Noack auf der Orgel in der Neuruppiner Klosterkirche. Doch an zwei Tagen in diesem Jahr haben auch Besucher die Chance.

Quelle: MAZ

Neuruppin. Das Besondere an der Orgel in der Neuruppiner Klosterkirche: Sie steht ebenerdig mitten im Gotteshaus, keine Empore trennt Instrument und Kirchgänger. Schon oft hat Kantor Matthias Noack beobachtet, wie Kirchenbesucher das Instrument "mal ehrfürchtig, mal neugierig" begutachten.

Allen Interessierten will er deshalb ein Angebot machen: Wer möchte, kann am Freitag, 12. Juni, oder am Mittwoch, 24. Juni, ab 19.30 Uhr in die Klosterkirche kommen und sich selbst einmal an die Orgel setzen. "Einfach mal auf Tuchfühlung gehen mit der Königin der Instrumente", sagt Noack.

Der Kantor selbst wird das Instrument zunächst ein wenig erklären. Was hat ein Holzregal in der Orgel zu suchen? Warum braucht man mitunter 16 Füße, um sie zu spielen? Das könnten Fragen sein, die Noack beim "Orgel-Schnuppern" gern beantwortet. "Man kann Noten mitbringen oder auch nicht", sagt Noack. "Vorkenntnisse sind nicht nötig."

Sommerkonzert-Reihe ab Mitte Juni

Den Klang der Klosterkirchen-Orgel können Musikinteressierte zudem bei der Sommerkonzert-Reihe genießen. Mit einem gemeinsamen Spiel von Juliane Felsch-Grunow und Matthias Noack beginnen am 16. Juni die diesjährigen Sommerkonzerte in der Neuruppiner Klosterkirche. Bis zum 8. September erklingen immer dienstags Konzerte ‒ mal klassisch, mal unkonventionell. Mal bloße Orgel, mal auch andere Instrumente.

Schon die zweite Veranstaltung, so verspricht Noack, könnte ein Genuss "nicht nur für die Ohren, sondern auch fürs Auge" werden. Organist Andreas Kaiser, Sängerin Cornelia Cern und Trompeter Hannes Maczey begleiten die Konzertbesucher in historischen Kostümen auf eine Zeitreise. "Wenn Barockmusiker in unsere Zeit kämen", so lautet der Untertitel des Musiktheaters. Ganz ohne Orgel kommt dagegen das Konzert am 30. Juni aus. Joachim Holzhey und das Saxonia-Quartett führen einen Fantasie-Musik-Krimi um den Erfinder des Saxofons auf.

13 Konzerte bis zum September

Insgesamt 13 sommerliche Konzerte werden bis zum September erklingen. Inzwischen, sagt Matthias Noack, ist die Konzertreihe der Klosterkirche fest etabliert. "Wir haben unser treues Publikum", so Noack. Etwa 50 Gäste kämen immer. Mitunter wollen aber auch mehr als 150 Besucher den Konzerten lauschen. Mirjam und Wieland Meinhold gastieren mit Gesang und Orgelspiel am 11. August in Neuruppin. Eine Stunde vor Konzertbeginn laden sie zum "Besuch bei der Königin". Allen Interessierten erklären sie, wie das größte, lauteste und vielleicht auch schwierigste Instrument funktioniert.

Von Frauke Herweg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg