Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Aufmarsch der Legenden in Neustadt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Aufmarsch der Legenden in Neustadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 23.07.2015
Die Vorführungen spielen sich auf dem Paradeplatz des Landgestütes ab. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Neustadt

Nicht mehr lange, dann ist es so weit. Dann werden im Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt die besten Pferde aus dem Stall geholt und in einer bilderbuchartigen Präsentation der Öffentlichkeit gezeigt. Gemeint sind vor allem die Hengste. Ihre Paraden sind Galas. Sie sind der traditionelle Höhepunkt im jährlichen Veranstaltungskalender der Gestüte.

„Als Markenzeichen der Landgestüte in Deutschland wird Zeugnis abgelegt über das Erreichen der Zuchtziele und die Tätigkeit eines modernen Zucht- und Ausbildungsbetriebes“, heißt es seitens der Gestüte-Stiftung als Veranstalter: „In Verbindung mit attraktiven Schaubildern für die ganze Familie üben die Hengstparaden auf Pferdefreunde und Züchter eine große Anziehungskraft aus. Anspruchsvolle Reitvorstellungen, rasante Hengste und höchste Fahrkunst sind über die Landesgrenzen hinaus bekannt und laden jährlich bis zu 15 000 Besucher nach Neustadt ein.“

Am zweiten, dritten und vierten Sonnabend im September beginnen die Veranstaltungen ab 10 Uhr jeweils mit dem Blick hinter die Kulissen, in die Stallgassen und über das weitläufige Gestütsgelände. Regionale Anbieter kümmern sich um die Versorgung. Ein kleiner Markt hat sich etabliert. Im Zentrum von allem jedoch steht das jeweils vierstündige Hengstparadeprogramm.

Die Ästhetik der Pferde zählt

„Dieser erlebnisreiche Tag vermittelt vieles Wissenswerte, aber vor allem die unverwechselbare Ästhetik der Pferde. So präsentieren sich die jungen Remonten an der Hand und unter dem Sattel. Elitestuten unseres Hauptgestütes traben in verschiedenen Anspannungen vor wertvollen Kutschen unseres historischen Fundus.“ Die jetzt 227-jährige Tradition des Gestütes wird lebendig etwa bei der große Dressurquadrille in den historischen Uniformen der vier preußischen Regimenter. Es sind die Garde du Corps, die Zieten-Husaren, Dragoner und Ulanen.

Die Stiftung betont: „Vollkommenheit und Eleganz, dies sind die Attribute, die den Zuchthengsten unseres Gestütes zuerkannt werden, wenn sie auf dem Paradeplatz die Herzen der Zuschauer gewinnen.“

Die Galas beginnen jeweils um 13 Uhr auf dem Paradeplatz des Landgestütes. Karten dafür können montags bis freitags zwischen 8 und 16.30 Uhr bestellt werden unter 033970/5 02 95 33 oder via E-Mail: marketing@neustaedter-gestuete.brandenburg.de.

Von Matthias Anke

Ostprignitz-Ruppin Kampf um eine dritte 7. Klasse am Gymnasium - Kyritzer schreiben ans Bildungsministerium

Bei 60 Anmeldungen sollen nur zwei neue 7. Klassen am Kyritzer Jahn-Gymnasium gebildet werden. Viel besser als diese zwei Klassen à 30 Schüler aber wären drei Klassen à 20 Schüler. Ansonsten könnte kurzfristig niemand weiter aufgenommen werden – auch keine Flüchtlinge. Das geht aus einem Schreiben der Stadt an das Bildungsministerium hervor.

27.07.2015
Ostprignitz-Ruppin 40-Jähriger hat seine Ex-Freundin misshandelt - Kyritzer Schläger muss ins Gefängnis

Ein 40-jähriger Mann, der seine Ex-Freundin im Schlafzimmer traktiert hatte, muss für ein Jahr und drei Monate ins Gefängnis. So urteilte das Neuruppiner Amtsgericht am Donnerstag. Die 33-Jährige hatte sich im Mai blutüberströmt zu Nachbarn retten können.

26.07.2015
Ostprignitz-Ruppin Neue Zahlen sorgen für neue Hoffnung bei der Kreisgebietsreform - Ostprignitz-Ruppin verliert weniger Einwohner

Bis zum Jahr 2030 verliert der Landkreis Ostprignitz-Ruppin weit weniger Einwohner als bisher gedacht. Ähnlich sieht es laut einer aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung in der Prignitz aus. Damit hätte die Region Prignitz-Ruppin im Jahr 2030 mehr als 150 000 Einwohner – und könnte fusionieren.

26.07.2015
Anzeige