Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Aufnahmestopp bleibt noch erhalten

Blumenthal Aufnahmestopp bleibt noch erhalten

Nach wie vor besteht ein Aufnahmestopp für die Kita Trollblümchen in Blumenthal. Ein Termin mit Vertretern des Landesjugendamtes soll klären, wie der künftige Betrieb organisiert werden kann.

Voriger Artikel
Blick in die ehemalige Wäscherei
Nächster Artikel
Awu-Fahrzeug wirbt für die Laga

Die Kinder mit ihren geschmückten Blumen-Schalen. Hinten: Erzieherin Marion Schulzke (l.) und Geschäftsfrau Caroline Dunkelmann.

Quelle: Björn Wagener

Blumenthal. Der seit dem 1. März geltende Aufnahmestopp in der Kita Trollblümchen in Blumenthal bleibt vorerst erhalten. Das bestätigt Holger Kippenhahn, Bürgermeister der Gemeinde Heiligengrabe. Noch im März hieß es, dass dieser Stopp ab dem 10. April aufgehoben werden könne, weil ab diesem Tag eine weitere Erzieherin das Team verstärken werde. Sobald diese Unterbesetzung damit ausgeglichen sei, könnten auch wieder Kinder aufgenommen werden. Ganz so einfach ist es aber nun offenbar doch nicht.

Zwar kehrte vergangenen Montag Patricia Settmacher aus dem Erziehungsjahr zurück, aber laut Holger Kippenhahn stehe in der kommenden Woche dennoch ein Gespräch mit dem Landesjugendamt auf dem Programm. Grund: Es gebe Klärungsbedarf bei der Art der räumlichen Auslastung des Kita-Gebäudes.

Zu wenig Platz für die Kleinsten

Die nötigen Kapazitäten seien eigentlich vorhanden, aber speziell für Krippenkinder fehle Platz, während für ältere Kinder genügend Raum vorhanden sei. Deshalb müsse nun geklärt werden, wie die Kita zugunsten der Kleinkinder effektiver genutzt werden könnte. Das wiederum sei nur gemeinsam mit dem Landesjugendamt möglich, denn es müsse eine bestimmte Quadratmeterzahl pro Kind vorgehalten werden, so Kippenhahn. „So wie die Räume jetzt genutzt werden, geht es nicht. Aber wir werden uns um eine zeitnahe Lösung bemühen.“ Erst wenn diese gefunden ist, könne der Aufnahmestopp aufgehoben werden. Er geht davon aus, dass das nicht vor Anfang Mai geschehen werde. Bereits im März hatte Kippenhahn darauf hingewiesen, dass alle Kitas im Gemeindegebiet bis an die Kapazitätsgrenzen ausgelastet seien.

Osterschmuck gebastelt

Während die Erwachsenen noch Probleme wälzen, sind die Knirpse in den Einrichtungen schon ganz auf den Osterhasen eingestellt. So bastelten die Kinder aus der Kita Trollblümchen am Dienstag auf dem Hof des Blumengeschäfts Dunkelmann festlich bunten Schmuck und verzierten damit kleine Blumenarrangements, die Geschäftsfrau Caroline Dunkelmann zur Verfügung stellte. Auf den Blumen fanden sich gefaltete Schmetterlinge aus Papier, glitzernde Ostereier oder sogar gebastelte Blüten aus farbigen Jog-hurtbechern. Am Ende durften die Kinder die geschmückten Blumenkörbchen mit nach Hause nehmen. „Das ist wirklich eine ganz tolle Kooperation“, sagt Erzieherin Marion Schulzke, die sich freut, dass die Kita-Kinder auf diese Weise „wunderbar ins Dorfleben integriert werden“. Als Dankeschön dafür bekam Caroline Dunkelmann von den Kindern Schokolade überreicht.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg