Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Auftakt für Renaturierung von Feldsöllen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Auftakt für Renaturierung von Feldsöllen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 12.08.2017
Einst war das Soll bei Dannenfeld ein Badegewässer. Dann verlandete es. Seit Montag wird das Soll ausgebaggert. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Dannenfeld

Das Amt Temnitz lässt seit Montag ein Feldsoll bei Dannenfeld ausbaggern. Die Arbeiten sind der Auftakt für eine Renaturierung des verlandeten Eiszeitgewässers. Zuletzt hatte es in dem Soll nur noch eine kleine Regenwasserpfütze gegeben. Nachdem der Bagger dort eine etwa ein Meter hohe Schicht aus organischem Material rausgeholt hat, steht das Wasser inzwischen wieder 30 Zentimeter hoch. In den kommenden Wochen werde sich das Soll weiter mit Wasser füllen, sagt Planer Hermann Wiesing.

Ziel des Projektes ist es, das Soll wieder zu einem Lebensraum für besonders schützenswerte Arten zu machen. Im Mai hatte Wiesing das Areal kartiert und dort Kamm- und Teichmolche entdeckt. Der Kammmolch steht auf der Roten Liste der bedrohten und gefährdeten Amphibien Deutschlands. Kamm- und auch Teichmolch sollen künftig bei Dannenfeld noch bessere Lebensbedingungen finden.

Auch die Rotbauchunke könnte zurückkehren

Wiesing, der bereits viele Feldsollprojekte in der Region betreut hat, hofft auch auf eine Rückkehr der Rotbauchunke. „Das hier ist ein historischer Standort der Rotbauchunke“, sagt er. „Es kann sein, dass sie hier wieder auftaucht.“

In den kommenden Wochen will das Amt Temnitz weitere Feldsölle bei Gottberg renaturieren. Spätestens am Freitag sollen die Arbeiten dort weiter gehen. Insgesamt elf Sölle sollen ausgebaggert werden– die Arbeiten an drei Söllen bei Kerzlin beginnen aber voraussichtlich erst im nächsten Jahr.

Das Land übernimmt die Kosten

Das brandenburgische Umweltministerium übernimmt Kosten des Projektes – auch weil die Rückkehr von Arten wie der Rotbauchunke als besonders förderwürdig gilt. Für die Revitalisierung der acht Feldsölle bei Dannenfeld und Gottberg reicht die Landesinvestitionsbank 233 000 Euro aus. Für die Sölle bei Kerzlin soll es eine ähnlich hohe Summe geben. Weitere Renaturierungsprojekte sind bereits geplant – auf Temnitztaler Gemeindegebiet.

Von Frauke Herweg

Polizei Lindow (Ostprignitz-Ruppin) - Klinik nach Bombendrohung evakuiert

Wegen einer Bombendrohung musste am Dienstag eine Klinik bei Lindow geräumt werden. 300 Patienten und Mitarbeiter waren von der Evakuierung betroffen. Das Handy des Anrufers konnte schnell geortet werden.

09.08.2017

Die Kreisverwaltung in Neuruppin warnt vor illegalen Abfallsammlern: Wer seinen Elektroschrott dubiosen Firmen mit vermeintlich lukrativen Angeboten überlässt, muss mit einem Bußgeld rechnen. Die verbotenen Angebote finden sich immer wieder im Briefkasten.

11.08.2017

Die Ruppiner Kliniken in Neuruppin werden ihr neues Mutter-Kind-Zentrum deutlich später in Betrieb nehmen als angekündigt. Bereits Mitte Juni war das umgebaute Haus S auf dem Krankenhaus­gelände feierlich übergeben worden. Doch wegen Baumängeln konnte die Geburtsstation bisher noch nicht dorthin umziehen, heißt es jetzt.

11.08.2017
Anzeige