Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Ausbildungsbeginn verzögert sich
Lokales Ostprignitz-Ruppin Ausbildungsbeginn verzögert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 04.08.2016
Sitz der GGS in der Fehrbelliner Straße in Neuruppin. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Neuruppin

Nach der Berufsvorbereitung direkt in die Ausbildung: Diesen Plan hatten zwölf Jugendliche, die in den vergangenen Monaten eine sogenannte inklusiv begleitete betrieblich-kooperative Berufsausbildung bei der Gemeinnützigen Gesellschaft für regionale Sozialentwicklung (GGS) absolviert haben. Statt jedoch wie geplant nach einem berufsvorbereitenden Jahr am Montag mit ihrer Ausbildung zu beginnen, sind die Schüler mit Eltern und Ausbildern in der Arbeitsagentur Neuruppin zusammengekommen.

Die Schüler haben einen Reha-Status und damit laut Teilhabegesetz Anspruch auf ein persönliches Budget. Dieses soll die Ausbildung behinderter Menschen mit Förderbedarf ermöglichen und stellt sicher, dass die Betriebe ihren Azubis Stützlehrer, Sozialarbeiter oder Berufsbegleiter an die Seite stellen können. Das Problem: Bisher hat die Arbeitsagentur das Budget für die zwölf zukünftigen Azubis blockiert. Solange die Förderung nicht erfolgt, kann die Ausbildung jedoch nicht starten, weil die Betriebe eine ordentliche Ausbildung nicht gewährleisten können.

Unterlagen der GGS nur unzureichend ausgefüllt

Auch Bianka Salzwedel ist am Montag mit ihrem Azubi Matthias März nach Neuruppin gekommen. Der 16-Jährige will in Salzwedels „Hotel Röbler Thor“ in Wittstock eine Ausbildung zum Koch absolvieren. Für den schulischen Teil will Salzwedel über das Förderbudget einen Stützlehrer engagieren – was sich wegen Differenzen zwischen der Arbeitsagentur und der GGS nun aber verzögert. „Die Jugendlichen sind motiviert und wollen die Ausbildung“, sagt Salzwedel.

Nach ihrem Gespräch mit einem zuständigen Sachbearbeiter macht sich Ernüchterung breit. „Es ist wie erwartet, das Schreiben der GGS ist nicht ausreichend“, erzählt die Hotelchefin.

Welche Angaben bei den Förderanträgen konkret fehlen, erläutert Melanie Speck, Sprecherin der Arbeitsagentur: „Wir benötigen unter anderem Qualifikationsnachweise des beauftragten Personals, außerdem Angaben zum Betreuungsschlüssel der GGS. Auch muss eine Kostenkalkulation vorgelegt werden, anhand derer wir die Höhe des persönlichen Budgets bestimmen können.“ Im Juni sei ein erstes Gespräch mit der GGS geführt worden, um die gegenseitigen Erwartungen zu klären. Ein weiteres Gespräch sei der GGS jetzt angeboten worden.

Leidtragende sind Azubis und Unternehmen

Die GGS ihrerseits sagt, dass sie eine genaue Personalplanung erst vornehmen könne, wenn sie von der Arbeitsagentur die Zusage über den Förderbetrag und dessen Höhe habe. GGS-Koordinator Dietrich Sander bedauert, dass die formalen Probleme nun auf dem Rücken der Azubis und der Betriebe ausgetragen werden.

Bianka Salzwedel hofft jetzt auf eine schnelle Reaktion der GGS – will aber nebenbei auch nach anderen Möglichkeiten schauen, Matthias’ Ausbildung schnell beginnen zu lassen. „Vielleicht kann ich über andere Förderungen einen freiberuflichen Stützlehrer anstellen“, sagt sie.

Von Josephine Mühln

20 Kinder von Mietern der Wittstocker Wohnungsbaugenossenschaft (WBG) verbringen in dieser Woche erlebnisreiche Ferientage im Kinder-und Jugenderholungszentrum (Kiez) in Prebelow. Eine Dampferfahrt und Wanderungen stehen unter anderem auf dem Programm.

04.08.2016
Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 1. August - Drei Verletzte nach Unfall am Baum

Ein 31-Jähriger ist mit seinem Peugeot am Sonntagnachmittag auf der L 166 zwischen Rohrlack und Garz wegen Unaufmerksamkeit von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum gekracht. Der Fahrer kam mit Schock ins Krankenhaus. Seine beiden Kinder, 12 und 14, wurden ebenfalls zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

01.08.2016
Ostprignitz-Ruppin Nager kamen teilweise in Tupperdosen in neue Obhut - Tiersammlerin hortete 40 Hamster in Wohnung

Übertriebene Tierliebe kann auch zu Problemen führen – nämlich dann, wenn Haltern das Ganze über den Kopf wächst. Das war einer Kyritzerin passiert, in ihrer Wohnung waren die Käfige von 40 Hamstern übereinandergestapelt. Dann suchte sie Hilfe beim „Hof der kleinen Tiere“ in Dossow – gerade noch rechtzeitig.

01.08.2016
Anzeige