Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Auto kracht gegen Lkw – Frau stirbt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Auto kracht gegen Lkw – Frau stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 30.09.2016
Für eine Insassin des Unfallautos kam jede Hilfe zu spät. Quelle: Feuerwehr Wittstock
Anzeige
Wittstock

Für die Autofahrerin kam nach dem Unfall am Freitag auf der Bundesstraße 189 zwischen Wittstock und Heiligengrabe kurz vor 14 Uhr jede Hilfe zu spät. Sie konnte zwar reanimiert werden, verstarb dann aber noch an der Unfallstelle.

Am Abzweig vom Dunkelsruher Weg in Heiligengrabe stießen ein Auto und ein Lkw frontal zusammen. Dabei wurden die beiden Pkw-Insassen schwer verletzt.

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren schnell am Unfallort. Quelle: Feuerwehr Wittstock

17 Mitglieder der Wittstocker Feuerwehr sowie Besatzungen von drei Rettungswagen waren bei dem Unfall im Einsatz. Der Rettungshubschrauber stand einsatzbereit für den Abtransport von Schwerverletzten.

Ein zweiter Lkw fuhr auf den Unfall-Lkw auf

Ein zweiter Lkw war ebenfalls in diesen Frontalzusammenstoß verwickelt. Dessen Fahrer prallte auf den Unfall-Lkw. Die Feuerwehr sicherte die große Einsatzstelle und unterstützte mit ihren ebenfalls als Rettungsassistenten ausgebildeten Mitstreitern die Versorgung der Unfallverletzten.

Die anderen Feuerwehrleute nahmen ausgelaufene Flüssigkeiten von den beschädigten Fahrzeugen auf. Die Straßensperrung blieb noch lange Zeit bestehen. Wegen der Unfalltoten kam ein Gutachter dazu, der zusammen mit der Polizei aufwendig alle Unfallspuren sichern musste.

Von Gerd-Peter Diederich

Barbara Linke bleibt nicht nur beim Nachtzug-Projekt hartnäckig am Ball. Die ehemalige Ortsvorsteherin von Barsikow will weiter für einen Spätzug von Berlin in die Prignitz kämpfen, so wie es ihre Art ist. „Wer was verändern will, muss was tun“, lautet ihr Credo.

03.10.2016

Der Förderverein des Neuruppiner Museums hat eine Spende von 500 Euro erhalten. Das Geld haben Besucher einer Ausstellung in Gildenhall gespendet, bei der es um die dort 1921 gegründete Kunsthandwerkersiedlung ging. Einem der Künstler von damals ist bald eine Schau im Neuruppiner Museum gewidmet, dem Keramiker Richard Mutz.

02.10.2016

Die Sporthalle an der ehemaligen Schule in Freyenstein bleibt voraussichtlich noch etwa einen Monat geschlossen. Dort hatte es einen Schaden an der Abwasserleitung gegeben.

02.10.2016
Anzeige