Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Auto statt und Bus und Bahn
Lokales Ostprignitz-Ruppin Auto statt und Bus und Bahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 24.03.2017
Schienenersatzverkehr bis Glöwen: Vor dem Neustädter Bahnhof halten besonders viele Busse. Quelle: André Reichel
Anzeige
Neustadt

Auf dem Neustädter Bahnhofsvorplatz drängeln sich seit einigen Tagen die Busse. Auch die Parkplätze quellen über. Grund sind die Ende vergangener Woche begonnenen Bauarbeiten an den Bahngleisen zwischen Neustadt und Glöwen: Zu den normalen Linienbussen kommt jetzt noch der Schienenersatzverkehr für den Regionalexpress RE 2 der Odeg hinzu.

Für Pendler aus dem Bereich Breddin und weiter westlich entlang der Bahnstrecke ist das momentan mit einiger Erschwernis verbunden. Die Fahrzeiten verlängern sich deutlich. Von Breddin nach Neustadt braucht der Bus eine halbe Stunde. Von Glöwen sind es noch einmal 25 Minuten mehr.

Der Zug schafft die Strecke normalerweise in 16 Minuten. Die Zeit fürs Umsteigen muss man auch noch dazuzählen. Wer von Glöwen oder Wittenberge nach Berlin will und zurück, kann sich derzeit auf eine rund zweieinhalb Stunden längere Fahrzeit einstellen.

Immerhin: Von größeren Problemen mit der Organisation des Schienenersatzverkehrs – im Einsatz sind Busse aus Neustrelitz – wurde bisher nichts bekannt. Ganz verlassen scheinen die Bahnfahrgäste nicht zu sein. Weder der Amtsverwaltung noch dem Breddiner Bürgermeister kamen jedenfalls bisher Klagen zu Ohren.

Außerdem wollen sich viele offenbar überhaupt gar nicht erst auf den Ersatzverkehr einlassen. Sie fahren jetzt gleich die paar Kilometer mehr mit dem Auto bis Neustadt, stellen es dort ab und steigen in den Zug.

In Neustadt hat sich die sowieso schon angespannte Parkplatzsituation damit noch einmal spürbar verschärft – zumal wegen der Abrissarbeiten hinter Amtsverwaltung momentan sowieso schon Stellplätze fehlen.

Schon am Donnerstag soll die Normalität wieder in den Bahnverkehr zurückkehren. Die Bauarbeiten an dem Streckenabschnitt sind dann vorerst abgeschlossen.

Von Alexander Beckmann

Der Breddiner Hort zieht voraussichtlich in der Sommerpause von seinem Gebäude auf dem Kita-Gelände in die Grundschule um. Die Gemeinde erhofft sich von dem Schritt bessere Bedingungen für die Schüler bei geringeren Kosten. Denn in das alte Haus müsste dringend investiert werden.

24.03.2017

Ein Unbekannter hat am Montagnachmittag im Neuruppiner Stadtpark eine 38-jährige Spaziergängerin bedrängt. Der Mann, der laut Beschreibung etwa 50 Jahre alt ist und volles graues Haar hat, näherte sich der Frau auf einem Fahrrad und entblößte sich. Die Frau lief davon und rief die Polizei.

21.03.2017
Dahme-Spreewald Wenn’s wieder juckt und zwickt - Die Allergiesaison steht vor der Tür

Es ist wieder so weit: Die Allergiesaison steht vor der Tür. Die MAZ hat von Heuschnupfen bis Neurodermitis die wichtigsten Krankheitsbilder zusammengefasst.

21.03.2017
Anzeige