Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Autofahrer kommt nach Unfall ums Leben

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 26. Juni Autofahrer kommt nach Unfall ums Leben

Ein 20-jähriger Autofahrer ist am Sonntag nach einem Verkehrsunfall zwischen Langen und Wustrau ums Leben gekommen. Der Mann kam gegen 5 Uhr auf gerader Strecke mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Im Krankenhaus erlag er wenig später seinen Verletzungen.

Voriger Artikel
Camping auf der Halbinsel
Nächster Artikel
Eldorado für Westernreiter

Nach einem Verkehrsunfall zwischen Langen und Wustrau ist ein Autofahrer ums Leben gekommen.

Quelle: dpa

Wustrau: Ursache für tödlichen Unfall noch unklar.  

Die Ursache für den Verkehrsunfall am Sonntag gegen 5 Uhr auf der Landstraße zwischen Langen und Wustrau ist noch unklar. Auf gerader Strecke war nach Angaben der Polizei ein 20-jähriger Autofahrer mit seinem VW von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Feuerwehrleute holten den Schwerverletzten aus dem Pkw. Wenig später erlag der Mann seinen Verletzungen im Krankenhaus. Zum Unfallhergang ermittelt die Kriminalpolizei.

Lindow: Motorradfahrer schwer verletzt

Ein 41-jähriger Motorradfahrer ist am Sonnabend gegen 17.30 Uhr beim Linksabbiegen von der Rheinsberger Straße in die Granseer Straße in Lindow gestürzt. Der Mann verlor laut Polizei die Kontrolle über sein Zweirad und fuhr in einen Graben. Der 41-Jährige sei schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt worden. Der entstandene Schaden am Motorrad beträgt etwa 1500 Euro.

Neuruppin: Vermisster war wohlauf

Ein psychisch Kranker kletterte am Samstagvormittag über den Zaun eines Freibereichs der geschlossenen Abteilung des Krankenhauses in Neuruppin und flüchtete. Beamte entdeckten den 23-Jährigen kurze Zeit später am Bahnhof Neuruppin-West. Dem Mann ging es augenscheinlich gut, teilte die Polizei mit. Mit einem Rettungswagen wurde er zurück in die Klinik gebracht.

Neuruppin: Bootsmotor gestohlen

Unbekannte haben aus einem Schuppen an der Neuruppiner Puschkinstraße einen Außenbordmotor der Marke Mercury gestohlen. Der Diebstahl ereignete sich zwischen dem 10. und 23. Juni. Die Schadenshöhe beträgt rund 200 Euro.

Neustadt: 74-Jährige vom Hund gebissen

Eine 74-jährige Frau ist am Freitag gegen 17.30 Uhr Am Koppelberg in Neustadt von einem Hund gebissen worden. Eine 54-jährige Frau hatte den Hund an der Leine Gassi geführt. Das Tier riss sich laut Polizei plötzlich los und biss die Passantin in die Wade. Die Verletzung musste im Krankenhaus behandelt werden.

Neuruppin: Motorradfahrer fährt auf Auto auf und haut ab

Ein unbekannter Motorradfahrer ist am Sonnabend gegen 11.40 Uhr auf der Neuruppiner Karl-Marx-Straße auf einen Skoda aufgefahren, der am Bahnhof Rheinsberger Tor auf einen Parkplatz abbiegen wollte. Der Fahrer der Cross-Maschine stürzte, beschimpfte laut Polizei den Autofahrer und fuhr weiter in Richtung Wittstocker Allee. Da das Kennzeichen an der Yamaha hochgebogen war, konnte es nicht abgelesen werden. Der Motorradfahrer soll 16 bis 18 Jahre alt, sehr dünn und zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß sein. Er trug kurze helle Jeans und ein helles T-Shirt, sowie einen grün-weißen Helm. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

Neustadt: Auto kommt in Kurve von Fahrbahn ab

In einer Linkskurve ist eine 18-jährige Autofahrerin am Freitagnachmittag von der Havelberger Straße in Neustadt abgekommen, teilte die Polizei mit. Der BMW kollidierte mit einem Verkehrsschild und einem Baum. Die Fahrerin blieb unverletzt. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt etwa 3500 Euro.

Wittstock: Viele Unfälle auf der Autobahn

Am Samstag ereigneten sich zwischen 9 und 15 Uhr zwischen dem Autobahndreieck Wittstock und dem Autobahndreieck Havelland insgesamt drei Verkehrsunfälle mit Sachschaden und zwei Verkehrsunfälle mit Personenschaden. Unfallursache war jeweils zu hohe Geschwindigkeit bei zu geringem Abstand zum Vorausfahrenden. Die Bergungsmaßnahmen verursachten teilweise erheblichen Stau im beginnenden Ferienreiseverkehr in beiden Fahrtrichtungen.

Herzsprung: Zehnjährige verletzt

Ein zehnjähriges Mädchen wurde bei einem Auffahrunfall am Samstag gegen 9.35 Uhr auf der A 24 verletzt. Zur Zeit des Unfalls herrschte zwischen den Anschlussstellen Neuruppin und Herzsprung ein hohes Verkehrsaufkommen mit zeitweiligem Stau. Eine 39-jährige BMW-Fahrerin, die auf dem linken Fahrstreifen unterwegs war, verringerte deswegen ihre Geschwindigkeit. Doch hinter ihr war eine ebenfalls 39-jährige Skoda-Fahrerin etwas zu schnell unterwegs – der Skoda fuhr auf den BMW auf. Dabei wurde das im Skoda sitzende Mädchen verletzt. Es wurde ins Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe wird mit etwa 10 000 Euro angegeben.

Wittstock: Aus dem Verkehr gezogen

Bei einer Kontrolle auf dem Rastplatz Prignitz-Ost an der A 24 in der Nähe des Autobahndreiecks Wittstock zogen Polizeibeamte einen Autofahrer aus dem Verkehr. Er hatte an seinem Ford Transit einen Wohnanhänger der Marke Tabbert, der nicht mehr für den Verkehr zugelassen war. Außerdem konnte der 31-Jährige auch nur einen Führerschein der Klasse B vorweisen und darf somit eine solche Fahrzeugkombination gar nicht fahren. Das brachte ihm eine Anzeige ein, und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg